Advertiser aufgepasst! 10 Regeln für eine erfolgreiche Affiliate-Kampagne

Advertiser aufgepasst! 10 Regeln für eine erfolgreiche Affiliate-Kampagne

Affiliate-Marketing ist eine tolle Möglichkeit für Unternehmen, Produkte zu vermarkten. Ob eine Kampagne floppt oder durch die Decke geht, ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Wir stellen Euch heute 10 Regeln vor, mit denen Eure Affiliate Kampagne zum Erfolg wird.

 

#1 Vorbereitung ist das A und O

Um das Maximale aus Deiner Affiliate-Marketing Kampagne herauszuholen, solltest Du einiges vorbereiten. Vor dem Kampagnenstart ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Leads und Sales, die von Publishern generiert werden, einfach und schnell konvertiert werden können. Außerdem sollte man sicherstellen, dass alle beworbenen Produkte auch verfügbar sind, um Enttäuschungen auf Seiten der potenziellen Käufer zu vermeiden. Wichtig ist auch, dass die Landingpage übersichtlich gestaltet ist und sämtliche Zahlungsmethoden auf dem neuesten Stand sind. Funktioniert das Tracking einwandfrei? Super, dann steht Deinem Kampagnenstart nichts mehr im Wege.

Kleiner Tipp: Wer einen Jahresplan mit allen wichtigen Events wie Mutter- und Vatertag, WM, Olympia, Schulanfang etc. erstellt, hat einen optimalen Überblick darüber, in welchem Monat zu welchem Thema wohl die meisten Suchanfragen und Interessen auftauchen.

 

#2 Stecke Dir messbare Ziele

Wer sich konkrete und messbare Ziele steckt, kann seine Kampagne besser fokussieren. Außerdem wird so besser kommuniziert, worauf im Team hingearbeitet werden soll. Ein Ziel könnte beispielsweise die Profit-Erhöhung oder Steigerung der Markenbekanntheit sein. So ein übergeordnetes Ziel kann dann in kleinere Ziele unterteilt werden. Wichtig ist, dass alle Ziele messbar sind. So kann im Nachhinein sichergestellt werden, ob die Ziele erreicht wurden. Werden die Teilziele bereits im Laufe der Kampagne nach unten korrigiert, weil sie sonst nicht erreicht werden, kann dies ein Indiz dafür sein, dass die Kampagne nicht läuft und optimiert werden muss.

 

#3 Stelle persönlichen Kontakt zu den Affiliates her

Ganz klar: Ohne die Affiliates läuft nichts. Ein guter Kontakt ist daher unerlässlich. Um seine Affiliates besser kennenzulernen, könnte man beispielsweise das nächste Mal einfach zum Telefonhörer greifen und ein persönliches Gespräch aufbauen, anstatt nur eine E-Mail zu schreiben. Wer es ganz genau wissen will, lädt seine Affiliates zu einem Treffen ein. Hier kann man sich gegenseitig kennenlernen, neue Ideen auszutauschen und gemeinsam darüber sprechen, wie die Kampagne noch erfolgreicher gestaltet werden kann.

Kleiner Tipp: Bist Du auf der Suche nach neuen Affiliates, solltest Du in Betracht ziehen, Networkingevents, Messen oder Konferenzen innerhalb Deiner Branche zu besuchen.

 

#4 Entwickle Deinen eigenen Affiliate-Marketing-Mix

Affiliate-Marketing ist mehr als Bannerwerbung. Deshalb solltest Du aus dem bestehenden Repertoire einen eigenen Affiliate-Marketing-Mix kreieren, der optimal zu Deiner Kampagne passt. Dazu gehört auch, die Werbemittel der Zielgruppe anzupassen. Doch auch aus den unterschiedlichen Geschäftsmodellen der Affiliates gilt es, die besten auszuwählen: Sehe ich die Vermarktung meiner Kampagne eher auf einer klassischen Content-Seite oder doch eher auf einem Gutscheinportal? Vielleicht sind aber auch Foren, Newsletter oder Suchmaschinenwerbung optimal. Besonders beliebt sind derzeit Affiliates, die visuell arbeiten. Meist betreiben Influencer einen Kanal über Instagram oder YouTube und pflegen einen engen Kontakt zu ihren Followern, was letztendlich auch dem Werbetreibenden zu gute kommen kann.

 

#5 Halte Deine Affiliates auf dem neuesten Stand

Wie wir schon erklärt haben, ist ein guter Kontakt zu den Affiliates unerlässlich. Ebenso wichtig ist aber auch, dass Du Deine Affiliates auf dem Laufenden hältst. Wenn es eine Änderung oder Neuigkeit im Unternehmen gibt, die die Affiliates oder das Marketing betrifft, sollten sie das umgehend wissen. So können sie sich auf die Neuerungen einstellen und ihre Kampagnen gegebenenfalls anpassen. Damit verschaffst Du Deinen Affiliates einen großen Vorteil bei der Vermarktung Deiner Produkte – was sich letztendlich für beide Seiten auszahlt.

Kleiner Tipp: Auch statistische Werte wie Angaben über Top-Seller oder Zeiten, in denen am meisten Conversions stattfinden, helfen Deinen Affiliates.

 

#6 Biete hochwertige Werbemittel an

Häufig kommt es vor, dass Advertiser einmal einen Satz Banner zur Verfügung zu stellen und dann der Meinung zu sein, das reiche. Falsch gedacht. Nicht nur die Werbemittel sind irgendwann veraltet, potenzielle Käufer achten vor allem auch auf eine ansprechende Gestaltung. Sorge daher für hochwertige, attraktive und vor allem aktuelle Werbemittel. Deine Affiliates werdes es Dir danken.

 

#7 Sei offen für Neues

In der schnelllebigen Welt des Online Marketings gilt: Wer stehen bleibt, wird abgehängt. Das gilt auch für das Affiliate-Marketing. Der Mensch ist bekanntlicherweise ein Gewohnheitstier. Wieso ein neues Modell ausprobieren, wenn man auch auf altbewährte Strategien setzen kann? Wer sich nicht traut, aus seinem Schneckenhaus herauszukommen, der wird niemals das volle Potenzial seiner Kampagne ausschöpfen. Deshalb gilt: Sei offen für Neues. Informiere Dich über neue Modelle und beziehe auch die Affiliates mit ein. Sie kennen sich im Markt und vor allem in ihrer Nische gut aus und haben nicht selten den richtigen Riecher. Ist man sich trotzdem unsicher, lässt sich ganz einfach eine Testphase über einen gewissen Zeitraum vereinbaren. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

 

#8 Belohne Deine Top-Affiliates

Wer seine Top-Affiliates belohnt, der motiviert sie dazu, weiterhin hervorragende Ergebnisse zu liefern. Außerdem freut sich doch jeder über ein bisschen Wertschätzung und Anerkennung. Dabei sollte jedoch nicht nur auf diejenigen geschaut werden, die die meisten Käufe generieren. Wer zieht die meisten Besucher auf die Seite? Durch wen entstehen die meisten Erstbesuche? All diese Dinge sind unheimlich wichtig, werden jedoch meistens nicht durch eine Provision entsprechend gewürdigt. Nimm persönlichen Kontakt zu Deinen Top-Affiliates auf und lobe sie für ihren Einsatz. Besondere Werbemittel oder eine Erhöhung der Provision werden sie zu neuen Höchstleistungen anspornen.

 

#9 Entwickle Deine Kampagne weiter

Dein Kampagnenstart war ein voller Erfolg? Bleibe jetzt bloß nicht auf der Stelle stehen! Damit Deine Kampagne erfolgreich bleibt, müssen Advertiser auf neue Trends und Entwicklungen auf dem Markt reagieren und ihre Kampagne fortlaufend weiterentwickeln. Dabei sollten regelmäßige Aktionen wie Rabatte, Gutscheine und Testprodukte ebenso auf dem Plan stehen wie aktuelle Werbemittel und eine gute Kommunikation mit Kunden und Publishern. Wer es sich leisten kann, sollte auch sein Provisionsmodell anpassen. So werden neue Affiliates angelockt und der Kampagnenerfolg weiter ausgebaut.

 

#10 Unterschätze mobiles Marketing nicht

Eine aktuelle Studie zeigt, dass 70,00 % der Smartphone-Nutzer sich vor einem Kauf mobil informieren. 53,00 % kaufen Produkte oder Dienste direkt über den mobilen Kanal. Ein Trend, vor dem sich auch Advertiser nicht verschließen sollten. Onlineshops sollten deshalb unbedingt mobil-optimiert sein, um auch diese mächtige Käufergruppe abzufangen. Außerdem sollte man darauf achten, auch in den sozialen Medien (welche so gut wie immer mobil aufgerufen werden) präsent zu sein. Auch hier können Influencer gute Partner sein.

Die meisten sozialen Medien werden mobil aufgerufen. Quelle: blogs.wsj.com
Die meisten sozialen Medien werden mobil aufgerufen. Quelle: blogs.wsj.com

Fazit

Affiliate-Marketing ist vielfältig einsetzbar und gehört zu einem guten Marketing-Mix. Doch ob eine Kampagne letztendlich zum Erfolg wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst sollten sich Advertiser bestmöglich vorbereiten. Hierzu gehört es, sich messbare Ziele zu stecken, anhand derer der Erfolg der Kampagne bewertet werden kann. Ein guter und regelmäßiger Kontakt zu seinen Affiliates sorgt für positive Effekte auf beiden Seiten. Hochwertige Werbemittel sind für das Anlocken von potenziellen Käufern unerlässlich. Mindestens genauso wichtig ist es, seine Kampagne stetig weiterzuentwickeln und aktuellen Trends zu folgen. Wenn Du dann auch mobiles Marketing im Blick hast, steht einer erfolgreichen Kampagne nichts mehr im Wege. Viel Erfolg!

Categories: Affiliate News

Über den Autor

Lena Rymkiewitsch

Lena Rymkiewitsch

Lena studiert Cross-Media in Hamburg und schreibt seit 2018 für die Affiliate Deals Online Redaktion. Schon früh hegte sie großes Interesse an journalistischen Tätigkeiten. Hierbei begeistert sie sich vor allem für alle Themen rund ums Online-Marketing. Außerdem gehören Sport, Kinobesuche und gutes Essen zu Lenas Leidenschaften.