Das große Finale! Student in der Webgains Academy – Teil III (inkl. Abschluss)

Das große Finale! Student in der Webgains Academy – Teil III (inkl. Abschluss)

Kommen wir zum finalen Teil unserer Reise durch die Webgains Academy. Es warten jetzt noch 2 Kurse auf uns: “Raise your game” und “Step it up”. Im Vergleich zum Kurs “Bootcamp Basics” wird hier mehr ins Detail gegangen. Ihr habt unsere ersten beiden Teile verpasst? Dann nehmt Euch etwas Zeit und lest hier den ersten und zweiten Teil unseres Selbstversuchs. Im letzten Teil haben wir die Basics des Affiliate Marketings gelernt und haben uns ein gutes Basiswissen angeeignet. Nun, da das Fundament steht, wird es Zeit, den nächsten Schritt zu gehen, welcher mit dem Kurs “Step it up” beginnt.

„Launching your first programme“

Wie erschaffe ich mein eigenes Affiliate Programm? Diese Frage wird im Kurs “Step it up”, zumindest teilweise, beantwortet. Hauptsächlich geht es in diesem Kurs darum, Euch das Werkzeug für Affiliate-Marketing an die Hand zu geben, welches Ihr für den Start eines eigenen Partnerprogramms benötigt. In dem Kurs wird ganz am Anfang angesetzt. Dass man sich beispielsweise bevor es losgeht darüber Gedanken machen sollte, dass die eigene Webseite einem hohen Qualitätsanspruch gerecht wird, scheint im ersten Moment für die meisten selbstverständlich und trivial. Dennoch ist es von Vorteil, diesen Punkt auf seiner Checkliste stehen zu haben, um am Ende auch nichts zu vergessen. Solltet Ihr daran interessiert sein selbst im Affiliate Marketing aktiv zu werden, ist dieses Modul genau das Richtige und dürfte eine große Hilfe für den Anfang sein.

“Your program is now live”

Wenn das eigene Partnerprogramm endlich online ist, ist es wichtig dafür zu sorgen, dass es auch reibungslos läuft und die Publisher zufrieden sind. In dem dritten Modul geht es darum zu verstehen, wie das am besten möglich ist. Besonders zu achten, ist die regelmäßige Kommunikation mit den Publishern, fortlaufende Rekrutierung neuer Publisher sowie die technische Optimierung des Partnerprogramms. All das wird hier erklärt, inklusive Analyse der unterschiedlichen Arten der Publisher (Retargeting Partner, Content- oder Gutscheinpartner, etc.) und welche Vor- und Nachteile sie jeweils mit sich bringen. Da die unterschiedlichen Arten von Publishern an unterschiedlichen Punkten des Marketing-Funnels ansetzen ist es hilfreich zu verstehen, welcher Publisher für welchen Bereich besonders gut geeignet ist.

Hat man schließlich die kurzen Quizfragen beantwortet, ist auch dieses Modul beendet. Was bleibt ist ein grober, aber dennoch hilfreicher Überblick über die Erstellung eines eigenen Partnerprogramms.

“Das Finale: Raise your game“

Schon sind wir beim letzten Kurs der Webgains Academy angelangt. Bisher haben wir die Basics des Affiliate Marketings kennengelernt und uns angeschaut, wie man sein eigenes Partnerprogramm erstellen kann. In diesem Kurs jedoch wird detaillierteres und fortgeschrittenes Wissen vermittelt, wie die Modulnamen implizieren:

  1. How people buy products from brands and how will this change?
  2. Effect of new entrants into the market & how to take advantage of them
  3. How to get affiliates into the board room

“How people buy from brands“

Was sofort auffällt ist das neue Format der Module. die Module bestehen nun aus längeren Erklärvideos von international erfahrenen Marketing-Experten, die jeweils Einblick in Kundenverhalten, Influencer-Marketing und Verhandlungsmethoden geben. Los geht es mit Kundenverhalten in Bezug auf Marken mit Alona Malinovska.

Alona erklärt uns, anhand von Beispielen wie Nike und Zara, wie sich das Kaufverhalten im direkten Bezug zu Marken in Zukunft verändern könnte. Als Praxisbeispiel werden sog. Sub-Shops genannt, in denen rein online agierende Firmen ihre Produkte zum “anfassen” und ausprobieren bereitstellen, bevor die Kunden sie schlussendlich online kaufen.

“Effect of new entrants into the market“

In diesem Modul kommen all diejenigen auf ihre Kosten, die sich für die “neuen” Player im Digitalen Marketing, wie z.B. Micro Influencer und Social Media Plattformen im Allgemeinen interessieren. Hier wird erklärt, wie man diese noch relativ neuen Methoden für sich und sein Partnerprogramm nutzen kann und wieso diese Methoden speziell für die Markenbekanntheit und generell den oberen Teil des Marketing-Funnels, von enormer Wichtigkeit sein können. Es wird darauf hingewiesen, dass man sich unbedingt, zumindest mit dem Thema Influencer und Social Media Marketing beschäftigen sollte, denn im Endeffekt gilt: “People buy from People” (Menschen kaufen von Menschen).

“How to get affiliates in the Boardroom“

Das nächste und letzte Modul ist besonders sinnvoll für all diejenigen, die Affiliate Marketing in ihrem Unternehmen überhaupt erst zur Sprache bringen möchten oder sollen. Ihr könnt es als eine Art Guide verstehen, an dem man sich entlanghangeln kann, wenn man Affiliate Marketing seinem Chef präsentieren und erklären soll. Wie mache ich meinen Vorgesetzten klar, dass es sich lohnen kann im Affiliate Marketing aktiv zu werden? Mit welchen kritischen Fragen muss ich rechnen? Dieses Modul bereitet Euch auf einen Großteil der bevorstehenden Hindernisse vor, solltet Ihr Affiliate Marketing zur Diskussion bringen.

Fazit

Als abschließendes Statement sei soviel gesagt: Ob nun als Auffrischung des bereits vorhandenen Wissens oder eben als kompletter Start als blutiger Anfänger in die Thematik Affiliate Marketing – Die Webgains Academy schafft es für beide Interessen zu sorgen und enttäuscht auch inhaltlich nicht. Dass sie zurzeit nur auf Englisch angeboten wird ist etwas schade. Die Academy auf deutsch anzubieten ist aber in Planung. Wir dürfen gespannt sein und halten Euch auf dem Laufenden!

Über den Autor

Affiliate Deals

Affiliate Deals

Die Informationsplattform für Partnerprogrammbetreiber, Affiliates und Online Marketing Interessierte. Unsere Artikel stammen aus den Bereichen Online Marketing, SEO, Technik sowie Social und Affiliate Marketing. Darüber hinaus bietet Affiliate Deals ein monatliches Top Partnerprogramm mit lukrativen Incentives für Affiliates.