Das Thema Deines Blogs ist entscheidend für Deinen Erfolg

Das Thema Deines Blogs ist entscheidend für Deinen Erfolg

Vor dieser und ähnlichen Fragen stand wohl schon so mancher (angehender) Blogger: Ist das Thema meines Blogs überhaupt das Richtige für mich?

Manchmal ist es allerdings gar nicht so einfach herauszufinden, wie der perfekte Blog für einen aussieht. Es gibt zwar jede Menge Ideen, aber welche davon ist die Beste und verspricht am meisten Erfolg?

Vor allem Blogger, die noch ganz am Anfang stehen, aber auch solche, die schon länger dabei sind, sind sich häufig nicht sicher wo es mit dem Blog hingehen soll.

Ein paar Anregungen, wie du aus einem Blog das Beste herausholen kannst, findest du in diesem Artikel.

Worüber soll ich eigentlich bloggen?

Am Anfang ist es hilfreich sich zu überlegen, was die eigenen Interessen sind und welche Themen einen wirklich begeistern. Leser merken es nämlich schnell, wenn der Autor nur so tut als ob ihn das, worüber er schreibt, interessieren würde.

Blogger sollten auch darüber nachdenken, ob sie sich zu ihrem Thema auf lange Sicht neuen Blog-Content ausdenken können.

Besteht nur zu Beginn des neuen Blog-Projekts die nötige Motivation, werdem einem schneller als einem lieb ist die Ideen für neues Material ausgehen. Spätestens dann kommt der Blog zum Erliegen.

Gute Aussichten auf Erfolg hat dein Blog, wenn du eine Nische für ihn finden kannst. So kannst du sicherstellen, dass es nicht schon zahlreiche andere Blogs zum gleichen Thema gibt und dass du bei Suchmaschinen gefunden werden kannst.

Weiß ich genug über das Thema meines Blogs?

Um von anderen Bloggern und natürlich auch den Lesern ernst genommen zu werden, ist Wissen eine wichtige Voraussetzung.

Am besten sollten schon vor Anlegen des Blogs Grundkenntnisse über das Thema vorhanden sein. Ist das Thema etwas, das dich selbst interessierst? Dann stehen die Chancen gut, dass du schon einiges darüber weißt.

Anzeige

PAREBA: Die All-Inclusive-Lösung für Ihr Partnerprogramm!

PAREBA vereinfacht die Verwaltung Ihres Inhouse-Partnerprogramms. Die kostengünstige Software unterstützt Sie bei der Steuerung Ihrer Markenreichweite, der Kommunikation mit Ihren Publishern sowie der Organisation Ihrer Werbemittel, Aktionen und Provisionssätze. Entsprechend Ihrer Bedürfnisse sind verschiedene Software-Pakete buchbar.

Jetzt profitieren:

  • Keine Set-UP Gebühren
  • Unlimitierte Publisher Anzahl
  • Einrichtung mit eigener Domain
Hier geht es direkt zu PAREBA

Achte außerdem immer darauf, dass du über das aktuelle Geschehen in Bezug auf dein Thema informiert bist und dich auf dem Feld weiterbildest.

Was ist für mich der Zweck des Blogs?

Ist es nur ein Hobby, als Business gedacht oder willst du das Bloggen erst richtig lernen? Je nachdem, aus welchem Grund du bloggst oder bloggen möchtest, solltest du deine Schwerpunkte setzen.

Viele Blogs entstehen zunächst zum Spaß und werden erst später in einen Business-Blog umgewandelt. Anfangs muss natürlich erst die nötige Reichweite aufgebaut werden, d.h. Content muss geschrieben werden und genügend Leser müssen den Blog für sich entdecken.

Auch die Frage, ob dir das Bloggen überhaupt liegt, verdient Beachtung. Schreibst und liest du gerne? Bringst du die nötige Motivation, Zeit und Disziplin mit? Bist du lernwillig?

Interessieren sich andere für das Thema meines Blogs?

Falls du den Blog als Business aufsetzen willst, ist es wichtig, sich über das richtige Marketing Gedanken zu machen.

Dazu gehört, die Zielgruppe, also deine spätere Leserschaft, zu identifizieren und den Blog an ihre Bedürfnisse anzupassen. Welche Funktionen sollte die Seite haben, und wie sollte das Design aussehen?

Außerdem sollten Blogger ein Auge auf die Beliebtheit ihres Themas haben. Steigt das Interesse der Leser oder sinkt es? Wie könnte es in einem Jahr aussehen? Ein gutes Tool um das herauszufinden ist Google Trends. (Hier kannst du nachlesen, wie du es am besten nutzen kannst:
/google-trends-wie-man-fruehzeitig-trends-erkennen-und-sich-zunutze-machen-kann/

Beachte auch, dass bei beliebten Themen die Konkurrenz entsprechend größer ist und es schwieriger sein könnte, Traffic auf der eigenen Seite zu erzeugen.

Und zuletzt ein paar praktische Tipps:

  • Entwickle deinen eigenen Schreibstil passend zum Thema des Blogs – Geht es z.B. um Wissenschaft oder Fashion?
  • Grundregel: Schreibe verständlich und leserfreundlich.
  • Schreibe regelmäßig Updates. Willst du ein Blogger sein, dann blogge!
  • Suche ein ansprechendes Layout aus. Achte auf das Design deines Blogs.
  • Sei kreativ: Fotos, Videos etc. einbinden.
  • Sei originell: nicht von anderen abschreiben (Copyright)!
  • Binde deine Leser ein: Über die Kommentarfunktion einen Dialog schaffen.
  • Teile deine Posts über Social Media und erziele so mehr Reichweite.

Unbedingt lesen solltest du auch

Categories: Affiliate News

Über den Autor

Affiliate Deals

Affiliate Deals

Die Informationsplattform für Partnerprogrammbetreiber, Affiliates und Online Marketing Interessierte. Unsere Artikel stammen aus den Bereichen Online Marketing, SEO, Technik sowie Social und Affiliate Marketing. Darüber hinaus bietet Affiliate Deals ein monatliches Top Partnerprogramm mit lukrativen Incentives für Affiliates.