Gemeinschaftlich: Die besten Partnerprogramme aus dem Crowdfunding-Bereich

Gemeinschaftlich: Die besten Partnerprogramme aus dem Crowdfunding-Bereich

Gemeinsam erreicht man mehr. Auch in Deutschland hat Crowdfunding mittlerweile einen festen Platz in den Strategien vieler Startups und Privatpersonen nutzen immer häufiger die Kraft einer Community, um ihre Projekte und Wünsche zu finanzieren. Das lohnt sich auch für Affiliates.

Wie so oft bei irgendwelchen Neuheiten, gab es auch beim “Crowdfunding” das Konzept schon lange, bevor das Wort durch das Internet bekannt gemacht wurde. Genauer betrachtet ist jede Investment-Runde, jeder Börsengang eine Art Crowdfunding, nur in völlig anderen Dimensionen. Der Hauptunterschied, zumindest in der aktuellen Verwendung des Begriffs, besteht in der Zahl der “Anteilseigner”. Während bei einem Börsengang meist nur wenige Großinvestoren signifikante Anteile eines Startups kaufen, zielen Crowdfunding-Kampagnen auf eine große Zahl Spender bzw. Anleger, deren einzelne Beiträge dafür deutlich kleiner ausfallen (können).

So wurden die Kosten für den Sockel der Freiheitsstatue in New York zum Beispiel durch über 160.000 Einzelspenden gedeckt, von denen laut New York Times über 80 % weniger als $1 betrugen. Das war 1885.

Seitdem hat sich am generellen Konzept nichts geändert, auch wenn sich der Prozess durch moderne Technik natürlich deutlich vereinfacht hat. Niemand muss mehr von Tür zu Tür gehen und Spenden sammeln, niemand muss Bargeld mit der Post versenden – bei Seiten wie Kickstarter.com muss nicht einmal mehr sofort gezahlt werden, es reicht, seine Unterstützung zuzusagen (“pledge”) damit der Stein ins Rollen kommt. Selbst für “überflüssige” Spenden gibt es heutzutage eine Verwendung in Form von sogenannten “stretch goals”, was im Fall des PC-Games “Star Citizen” mittlerweile recht absurde Züge angenommen hat.

Es liegt in der Natur der Sache, dass sich Affiliate-Programme für Crowdfunding-Seiten besonders gut eignen, da die Herangehensweise und Kundenansprache sehr ähnlich sind – weshalb die meisten, größeren Anbieter sich gleich zu Beginn für Performance-Marketing entschieden haben. Da je nach Projekt bzw. Kreditnehmer die Einzelbeträge doch deutlich höher liegen können, als es noch bei der Freiheitsstatue der Fall war, lohnt sich das Bewerben auch für Publisher, besonders im Finanz-Bereich.

Unten haben wir für Euch ein paar attraktive Partnerprogramme aus dem Bereich “Crowdfunding” bzw. “Crowd-Investing” zusammengestellt.

 

Gewagt: Companisto.com

Companisto.comVon allen unten aufgezählten Anbietern beansprucht Companisto einen besonders wichtigen Titel für sich. Laut eigenen Recherchen war das Unternehmen 2016 der “Aktivste private Wagniskapitalgeber in Deutschland”, hat also den größten Gesamtbetrag von privaten Investoren an Startups/Wachstumsunternehmen vermittelt. Bei einem niedrigen Einstiegsinvestment von nur 100 € und mittlerweile über 75.000 Investoren (auch “Companisten” genannt) möchte man da kaum widersprechen. Die sehr hohe Provision, welche auch auf Folgeinvestments in den 12 Monaten nach Anmeldung gezahlt wird, ist aber für Publisher längst nicht der einzige Grund, sich hier anzumelden – ein engagiertes Team und intensive Affiliate-Betreuung gehören ebenso dazu.

  • Provision: 8,00 % pro Sale, Folgeprovision für 12 Monate nach Anmeldung (Investitionssumme)
  • Werbemittel: Banner, Textlinks, Logos
  • Tracking-Methode/Lifetime: Session, Fingerprint, Flash, Cookie / 30 Tage
  • Besonderheit: große potentielle Zielgruppe wegen niedrigem Mindestinvestment (100,00 €)

Jetzt beim Companisto.com Partnerprogramm anmelden

 

KMU: Funding Circle.com

Fundingcircle.comDas Unternehmen entstand 2015 aus der Fusion von “Zencap” und Funding Circle und hat in der kurzen Zeit seit Gründung bereits zahlreiche Kreditnehmer und Investoren zusammengebracht. Die Möglichkeit, unabhängig von der eigenen Bank einen transparenten und fairen Kredit aufnehmen zu können, ist ein attraktives Angebot für viele Selbständige und KMUs und lässt sich im B2B-Bereich leicht bewerben. Die Kreditsummen reichen von 5.000 – 250.000 €, werden innerhalb von 48h freigegeben und schon nach 7 Tagen ausgezahlt. Die Laufzeiten sind flexibel und eine vorzeitige Rückzahlung ist kostenlos.

  • Provision: 50,00 € pro Lead, 10 € extra bei erfolgreicher Vermittlung
  • Werbemittel: Banner, Textlinks
  • Tracking-Methode/Lifetime: Cookie / 30 Tage
  • Besonderheit: sehr hohe Leadvergütung für einen kostenlosen Service (für Kreditnehmer)

Jetzt beim Funding Circle.com Partnerprogramm anmelden

 

Immobilien: Rendity.com

Rendity.comDer österreichische Marktführer Rendity.com wurde ebenfalls 2015 gegründet und vermittelt seitdem vor allem Investments auf dem Wiener Immobilienmarkt, wo das Unternehmen auch seinen Sitz hat. Die Angebote teilen sich auf in Entwicklungsprojekte und Bestandsimmobilien, die jeweils mit unterschiedlichen Laufzeiten und Mindestinvestitionen finanziert werden sollen/können. Der Großteil der Investments bewegt sich im Bereich von 30 Monaten bzw. 1.000 € und verspricht eine Rendite von mindestens 3 %, im besten Falle sogar über 7 % jährlich. Affiliates erhalten 1,5 % der Investitionssumme, was für gewöhnlich mindestens 15 € entspricht.

  • Provision: 1,50 % pro Sale (Investitionssumme)
  • Werbemittel: Banner, Textlinks, Deeplinks, Logos, NL-Vorlage, Video
  • Tracking-Methode/Lifetime: Session, Parameter, Cookie
  • Besonderheit: neue User erhalten 50 € Bonus

Jetzt beim Rendity.com Partnerprogramm anmelden

 

Flexibel: Exporo.de

Exporo.deAls deutscher Marktführer fällt Exporo.de selbstverständlich ein deutliches Stück größer aus als Rendity und wird wohl kurz vor bzw. nach Erscheinen dieses Artikels die Grenze von 100 Millionen € Investitionsvolumen (aktuell 99.522.287 €) knacken. Die Mindestinvestition beträgt dabei nur harmlose 500,00 €, was das Angebot auch für Kleinanleger oder Einsteiger auf dem Immobilienmarkt sehr attraktiv macht. Laut einer Analyse von August 2017 liegt die Rendite bei Exporo, im Vergleich zu offenen Immobilienfonds, sogar mehr als doppelt so hoch (2,4 % vs 6,00 %), was die Investments, verbunden mit den kurzen Laufzeiten, umso flexibler für Anleger macht.

  • Provision: 25,00 € pro Sale (Anmeldung); 10,00 € einmalig + 2,5 % auf erstes Investment; 2,5 % auf erstes, 1,5 % auf Folgeinvestments in den ersten 5 Jahren
  • Werbemittel: Banner, Textlinks, NL-Vorlage, Gutschein
  • Tracking-Methode/Lifetime: Cookie / 30 Tage
  • Besonderheit: sehr flexibles Auszahlungsmodell, kostenlose Webinare für Partner

Jetzt beim Exporo.de Partnerprogramm anmelden

 

Persönlich: Seedmatch.de

Exporo.deWährend die eben genannten Anbieter sich auf KMUs bzw. Immobilien konzentrieren, hat sich Seedmatch, ebenso wie Marktführer Companisto, ganz bewusst auf Startups spezialisiert. Dabei legen die Macher der Seite auch Wert auf eine persönliche, emotionale Bindung der Investoren zu den jeweiligen Projekten, die durch interessante FAQ, kurzweilige Erklärvideos und natürlich regelmäßige Updates erreicht werden soll. Auch die sehr niedrige Einstiegssumme von nur 250 € sorgt dafür, dass nicht nur “typische” Investoren, sondern vor allem auch Fans und Enthusiasten Teil der Erfolgsgeschichte eines Startups werden können. Wobei eine jährliche Rendite von bis zu 8 % auch für Profis sehr attraktiv sein dürfte.

  • Provision: 7,50 € pro Lead, zzgl. 4 % pro Sale
  • Werbemittel: Banner, Textlinks, Logos
  • Tracking-Methode/Lifetime: Session, Fingerprint, Cookie / 60 Tage
  • Besonderheit: attraktive Mischung aus Lead und Sales-Provision

Jetzt beim Seedmatch.de Partnerprogramm anmelden

 

Geholfen: auxmoney.de

Exporo.deDer Name, der (vermutlich) eine Kurzform von “auxillary money”, wörtlich “Hilfsgeld” ist, beschreibt in einem Wort das Konzept der Seite. Hier soll Menschen vor allem dann geholfen werden, wenn Banken aus unterschiedlichen Gründen keinen Kredit mehr gewähren wollen oder die Konditionen für die Rückzahlung schlicht nicht hinnehmbar sind. Die Gründer haben dabei ganz bewusst diesen “Hilfsgedanken” in den Mittelpunkt gestellt, was auch auf der Seite und in den Werbemitteln (siehe auch TV-Werbung) klar wird. “Einer braucht es, viele geben es” heisst es dann auch in der Beschreibung des Crowdlending-Portals, welches Kredite von Privat an Privat zu sehr günstigen, vor allem aber fairen, Konditionen vermittelt.

  • Provision: 45,50 € pro Lead, 40,00 € bzw. 1,95 % pro Sale
  • Werbemittel: Banner, Textlinks, Whitelabel, Pagepeel, NL-Vorlage
  • Tracking-Methode/Lifetime: Fingerprint, Cookie / 30 Tage
  • Besonderheit: sehr bekannt durch TV-Werbung, vielfacher Testsieger

Jetzt beim auxmoney.de Partnerprogramm anmelden

Fazit

Partnerprogramme aus dem Finanzbereich haben in den letzten Jahren deutlich an Qualität und Professionalität zugelegt, wie nicht zuletzt der Erfolg des Netzwerks financeads zeigt, bei welchem die meisten der oben genannten Partnerprogramme laufen.

Dabei hat vor allem Crowdfunding bzw – lending einen nicht unerheblichen Beitrag zum Wachstum der Nische beigetragen, falls man hier nicht längst von einer eigenen Branche reden möchte.

Categories: Affiliate News

Über den Autor

Martin

Martin

Martin ist Community-Manager bei AffiliatePeople und schreibt regelmäßig Beiträge für Affiliate Deals. Als klassischer Quereinsteiger der Online Branche ist Martin vielfältig interessiert und aufgrund seiner Twitter-Leidenschaft immer auf den neuesten Stand wichtiger News.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder*