Lexikon

Brandbidding


Brandbidding (zu deutsch: Markengebot) bezeichnet einen Prozess, der vor allem der leichten Auffindbarkeit in Suchmaschinen dient.

Dabei „bieten“ Unternehmen auf eigene Marken. Ein Beispiel: Unternehmen X führt die Limonade Z im Angebot.

Nun startet das Haus eine Kampagne über Google AdWords mit dem Markennamen von Limonade Z als Keyword. Wird der Begriff gesucht, tauchen die entsprechenden Anzeigen auf.

Von „Bieten“ spricht man, da die Werbekampagnen nicht über die eigenen Seiten, sondern über die von Partnern laufen und diese mit dem richtigen Gebot davon überzeugt werden müssen, dem zuzustimmen. Brandbidding auf fremde Marken ist im Prinzip möglich, allerdings wegen der markenrechtlichen Probleme nicht empfehlenswert.

zurück zum Lexikon

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit des Widerrufs zur Nutzung von Cookies erhältst Du in unseren Datenschutzbestimmungen.