Lexikon

Cost per Lead


Definition

Der Begriff Cost per Lead bezeichnet ein Abrechnungsmodell im Online Marketing, bei dem Affiliates bzw. Publisher für die Generierung von Leads bezahlt werden. Merchants bzw. Advertiser zahlen in diesem Fall nicht für einen Sale oder einen Click auf die Website, der durch angebotene Werbemittel zustande kommt, sondern für die Kontaktaufnahme eines Nutzers.

Funktionsweise

Das bedeutet, dass ein User auf der Webseite des Affiliates auf einen Banner oder ein anderes Werbemittel des Merchants klickt und anschließend auf dessen Seite eine Aktion unternimmt. Diese muss dabei nicht kostenpflichtig sein. So reicht es auch aus, wenn der User nur einen Newsletter bestellt oder in anderer Weise mit der Webseite des Merchants in Kontakt tritt.

Die Cost per Lead können leicht berechnet werden. Die Formel hierzu lautet:

Ausgaben für Werbung aller Leads / Anzahl aller Leads = CPL in EUR

Das Modell Cost per Lead wird oftmals dann verwendet, wenn durch die Interaktion eines potentiellen Kunden mit Werbemitteln kein direkter Kauf zu erwarten ist. Der Schwerpunkt dieser Methode liegt demnach auf der Kundendatengewinnung. Ein Beispiel hierfür wäre die Webseite eines Merchants, auf der dieser verschiedene Versicherungen vertreibt. Da das angebotene Produkt weiterer Erklärungen und gegebenenfalls einer persönlichen Beratung bedarf, wäre beispielsweise eine Vergütung per Sale nicht erfolgversprechend.

zurück zum Lexikon