Lexikon

Pay per View


Der Begriff Pay per View beschreibt eine Vergütungsberechnung in einem Affiliate Programm.

Entscheidend ist dabei nicht, wie häufig der User tatsächlich eine Interaktion mit dem Werbemittel des Publishers unternimmt, sondern wie oft der Werbebanner (bzw. die Anzeige oder Textlink) tatsächlich auf der Homepage angezeigt wird.

Da es sich um die einfachste Variante für den Publisher handelt, über die Werbemittel des Merchants Geld zu verdienen, fällt die Bezahlung am geringsten aus. Grundlage ist der Tausender-Kontakt-Preis. Gängig werden so für 1000 Einblendungen fünf Euro gezahlt. Die konkrete Summe kann aber nach Vereinbarung der Vertragspartner variieren. In der Regel ist es der Merchant (also der Anbieter der Werbemittel), welcher die konkrete Summe bestimmt.

zurück zum Lexikon

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit des Widerrufs zur Nutzung von Cookies erhältst Du in unseren Datenschutzbestimmungen.