Affiliate News

11 Schritte um Deine Google Tabelle in Szene zu setzen


Von Affiliate Deals | 25.September 2015

Eigene Tabellen erstellen und das komplett kostenlos – Google macht’s möglich. Google Tabellen bietet eine echte Alternative zu Microsoft Excel, jedoch mit einem wesentlichen Pluspunkt: Es ist eine vernetzte Onlinetabellenkalkulation, die von mehreren Personen gleichzeitig bearbeitet werden kann. In diesem Artikel zeigen wir Dir, wie Du Deine eigenen Google Tabellen erstellen kannst. Es lohnt sich!

1. Eine neue Tabelle

  • Wie bei den anderen Google Drive Diensten einfach auf “Neu” klicken
  • Unter dem 5. Punkt findest du “ Google Tabellen”
eine neue tabelle© Super Affiliate Network

2. Namenvergabe

  • Wie auch bei Google Präsentationen und Google Docs kannst du oben direkt in der Leiste Deiner Tabelle einen Namen geben und so oft Du möchtest auch wieder ändern
  • Auf das Textfeld oben klicken
  • Namen eingeben

3. Automatische Eingaben

Google Tabellen erleichtert Dir das Arbeiten ungemein, weil das Programm Dein Vorhaben automatisch erkennt. Ob es sich nun um Monate, Wochen oder Zahlenabfolgen handelt: Google Tabellen erkennt sie alle.

  • Am besten Du gibst die ersten Wochentage in Deiner Tabelle an, wie z.B. Monag und Dienstag
  • Markiere die ersten Eingaben, in unserem Beispiel sind es Montag und Dienstag
  • Es zeigt sich ein Kreuz zwischen den Tabellenspalten
  • Ziehe dieses Kreuz so weit wie Du deine Tabelle ausbauen möchtest
  • Nun öffnen sich die weiteren Wochentage in chronologischer Reihenfolge
  • In unserem Beispiel haben wir eine ganz normale Woche als Beispiel, also 7 Tage
3.-automatische-eingaben1.png© Super Affiliate Network

Ähnlich funktioniert dieses Vorgehen bei Zahleneingaben, denn wenn Du in Google Tabellen 2-3 Zahlen mit derselben Differenz einträgst, erkennt die Tabelle diese und setzt die Differenz für die nächsten Bereiche, die Du markierst, voraus.

  • Trage in 2-3 Zellen Deine Zahlen mit den gewünschten Differenzen ein, z.B. wie auf dem Foto
  • Markiere die ersten 2-3 Ziffern
  • Es zeigt sich ein Kreuz zwischen den Tabellenspalten
  • Ziehe dieses Kreuz so weit wie du deine Tabelle ausbauen möchtest
  • Es erscheinen die weiteren Ziffern in Deiner Tabelle mit der Differenz, die Du oben auch verwendet hast
3.-automatische-eingaben-21.png© Super Affiliate Network

Und wenn Du alles richtig gemacht hast, sieht es so aus:

3.-automatische-eingaben-31.png© Super Affiliate Network

4. Summieren

Warum sich den Kopf über Rechnungen, Formeln und weiteren Rechenkram zerbrechen? Deine Google Tabelle summiert Dir Tabelleneingaben zusammen sodass Du am Schluss das Gesamtergebnis erhältst.

  • Oben links gibt es ein Formel Tool, das auszuwählen ist
  • Wähle die Zelle aus, in der die Gesamtsumme dargestellt werden soll
  • Unter dem 1. Aufführungspunkt findest du die Aktion “SUM”, mit der sich die Zahlen summieren lassen
  • Wähle die Zeilen aus, die summiert werden sollen
  • Klicke auf die Entertaste

Natürlich gibt es noch viele weitere Funktionen in Google Tabellen, mit denen Du Berechnungen in Deiner Google Tabelle ausführen kannst. Für alle, die es interessiert und die von den Funktionen nicht genug bekommen können: Hier findest Du eine Funktionsliste für Google Tabellen von der Docs-Editor-Hilfe.

4.-summieren1.png© Super Affiliate Network

5. Einfügen von Notizen

Falls Du zu manchen Zellen für Dich relevante Notizen ergänzen möchtest, kannst Du eine Notiz einfügen. Notizen beziehen sich nur auf die jeweilige Zelle, in der Du sie setzt. Mit einem “Wischen” über den kleinen Pfeil lässt sich das Geschriebene öffnen. Und so erstellst Du eine Notiz:

  • Die Zelle, die eine Notiz enthalten soll, ist auszuwählen
  • Mit einem Rechtsklick auf diese Zelle klicken
  • Unter dem 9. Aufführungspunkt findest Du die Aktion “Notiz einfügen”
5.-notizen-einfügen2.png© Super Affiliate Network

6. Kommentieren

Google Drive ist für sein vernetztes Arbeiten bekannt. Demnach können Gruppen auch in Google Tabellen wie bei Google Docs und Google Präsentationen untereinander kommentieren. Eine sehr bequeme Funktion, die wir Dir nun vorstellen:

  • Unter dem 8. Aufführungspunkt wähle die Funktion “Kommentar einfügen” aus
  • Schreibe eine Nachricht in das Textfeld an Deine Kollegen
6.-kommentar-einfügen1.png© Super Affiliate Network

7. Herunterladen

Du hast mit Google Tabellen die Möglichkeit, Deine Tabellen in eine andere Datei zu übertragen, bzw. herunterzuladen.

  • Auf “Datei” oben links in der Leiste klicken
  • “Herunterladen als” wählen
  • Ein Programm auswählen

Und wie Du aus der Excel Tabelle wieder eine Google Tabelle zaubern kannst, zeigen wir Dir im nächsten Punkt.

7.-herunterladen1.png© Super Affiliate Network

8. Andere Formate in Google Tabellen umwandeln

Eine komplette Excel Tabelle ist fertiggestellt und nun möchtest Du lieber Google Tabellen nutzen? Kein Problem, importiere doch einfach Deine Excel Tabelle in Deine Google Tabelle. Eine sehr praktische Funktion stellt das Umwandeln von anderen Tabellenformaten in eine Google Tabelle dar.

  • Im Menü unter “Neu” auf “Dateien hochladen” klicken
  • Wähle ein Tabellenformat aus, das Du in eine Google Tabelle umwandeln möchtest
  • Du findest die Datei in Deiner Ablage
  • Klicke auf “Öffnen” und dann auf Verknüpfte Apps “Google Tabellen”

Tipp: Wenn Du Dateien in Google Tabellen importieren möchtest, werden folgende Dateien unterstützt: Excel-,CSV-,TXT-und ODS-Dateien. Wenn Du Dateien exportieren möchtest, werden folgende Dateien unterstützt: Excel-,CSV-,TXT-, ODS-, PDF-oder HTML-Dateien.

8.-andere-formate-in-google-tabellen-umwandeln1.png© Super Affiliate Network
8.-andere-formate-in-google-tabellen-umwandeln-21.png

9. YouTube Video: Einfügen, Kopieren und Umbenennen von Tabellenblättern

In dem folgenden fast 10-minütigen YouTube Video werden einige obige Punkte, wie das Einfügen, Kopieren und Umbenennen von Tabellenblättern, von einem Experten für Google Tabellen zusammengefasst. Sehr informativ für diejenigen, die sich intensiv mit der Thematik beschäftigen wollen.

10. Größe von Zeilen und Spalten verändern

Der Text in Deiner Google Tabelle nimmt zu viel Platz ein? Ganz simpel kannst Du Deine Zeilen und Spalten verkleinern und vergrößern. Somit kannst Du auch die Größe deiner Zellen ändern.

  • Wähle die Spalte oder Zeile, die Du ändern möchtest, aus
  • Ändern kann man die Größe in den Hauptspalten der x- und y-Achsen
  • In den Abgrenzungen der Zellen kann man mithilfe von senkrechten und waagerechten Pfeilen die Zellen ziehen, bzw. vergrößern
9.-zeilen-und-spalten-verändern2.png© Super Affiliate Network

11. Gestaltung mit Farben und Rahmen

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss: Verleihe Deiner Google Tabelle jetzt noch Farbe und einen Rahmen, damit sie anspruchsvoll aussieht und alle Blicke auf sich zieht!

  • Markiere den Bereich, der mit Farbe hinterlegt werden soll
  • Um eine Hintergrundfarbe einzufügen, wähle in der obigen Leiste das Symbol für Füllfarbe
  • Wähle eine Hintergrundfarbe aus

Natürlich ist der gesamte Ablauf nicht nur mit dem Hintergrund, sondern auch mit der Schriftfarbe an sich, möglich. Hier wählst Du anstatt der Füllfarbe die Schriftfarbe aus.

Google Präsentation bietet eine Vielfalt an Rahmen, die Deiner Google Tabelle das gewisse Etwas verleiht.

10.-gestaltung-rahmen-21.png© Super Affiliate Network

Fazit

Google Tabellen ist ein Muss für jeden, der eine gebührenfreie Alternative zu kostenpflichtigen Tabellenformaten sucht. Ein Download und eine Installation von Google Tabellen ist nicht notwendig, da ein Internetzugang und ein Gmail Account vollkommen ausreichen. Dadurch werden auch Updates automatisch geladen und in der Cloud gesichert. Zudem ist die Übertragung von anderen Tabellenformaten, wie z.B. Excel sehr unproblematisch und vor allem sehr schnell. Wenn Du Dich nicht nur für Google Tabellen, sondern auch für weitere Angebote von Google interessierst empfehlen wir Dir unsere Artikel zu Google Drive, und Google Präsentationen. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Austesten!