Affiliate News

Affiliate-News der Woche: Awins Performance-Tracker und historisches Safari-Update


Von Affiliate Deals | 08.April 2020

In unserer Rubrik Affiliate-News der Woche erfahren Online-Marketer und SEO-Interessierte die neuesten und interessantesten Themen und Trends der Branche kurz und knackig auf den Punkt gebracht. Die perfekte Zusammenfassung für alle, die den Überblick nicht verlieren wollen.

Corona Performance-Tracker von Awin + Umfrage

Das Netzwerk Awin hat ein neues Tool, um Euch über die Performance der unterschiedlichen Industrien, während der Corona-Krise auf dem Laufenden zu halten und zu updaten. Der Performance-Tracker zeigt die 4 Hauptkategorien von Awin, Retail, Telco & Services, Finance und Travel, als Heatmap und Balkendiagramm an.

Der Report wird wöchentlich aktualisiert und gibt Euch einen aktuellen Überblick über Sales, Provisionen und Umsatz der Branchen.

Außerdem hat Awin eine Umfrage erstellt zum Thema: Wie wirkt sich die Corona-Krise auf Dein Business aus? Hier kannst Du daran teilnehmen.

Auswirkung des neuen ITP-Updates

Am 27. März hat Apple ein Update veröffentlicht, das Auswirkungen auf das Third-Party-Tracking hat. Es dient vor allem dazu, dass diese im Cross-Site Verweis geblockt werden und somit auch Auswirkungen auf das Affiliate-Marketing haben. Awin hat genau dafür das Advertiser-MasterTag entwickelt, was eine zuverlässige Fall-back-Lösung für das Tracking sein soll. Awin bittet alle Advertiser, dieses korrekt einzubinden, um das aktuelle Tracking zu gewährleisten.

TikTok steht Weltweit an der Spitze

Im ersten Quartal 2020 konnte sich die Kurzvideo-App TikTok mit den reinen Downloads an die Spitze der weltweiten App Stores setzen. Insgesamt verbucht die App fast zwei Milliarden Downloads. Dies ist zwar gut für den chinesischen Inhaber Byte-Dance aber auch ein Weckruf für die großen und etablierten Social-Media Plattformen Facebook, Instagram und Co. - auch Youtube springt jetzt auf den Kurzvideo-Zug mit auf und ist an der Entwicklung einer ähnlichen App dran. Somit würde Google sich auch noch mit in diesen Markt drängen wollen.

E-Mail-Nutzung steigt um 40 %

Die E-Mail-Provider Web.de und GMX haben das Nutzerverhalten der letzten Wochen genauer unter die Lupe genommen. Dabei ist ein Aufwärtstrend von bis zu 40 % zu verbuchen. Grund dafür ist natürlich die aktuelle Corona-Krise. Die Leute shoppen mehr online und melden sich vermehrt bei den jeweiligen Webseiten und Shops an. Die Nutzung über die verschiedenen Endgeräte sind auf Desktop um 40 % und Mobile um 20 % gestiegen. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass sich die Öffnungen und Klicks um bis zu 20 % verbessert haben. Mehr darüber lest Ihr im EMailMarketingBlog.