Affiliate News

Affiliate News der Woche: Neue Vorwürfe gegen Google


Von Affiliate Deals | 22.Mai 2020

Eine turbulente Woche geht für die Online Marketing Welt zu Ende und schon beginnt eine weitere. Während das Corona-Virus und seine Auswirkungen in der Branche noch immer deutlich spürbar sind, hagelt es erneut Vorwürfe gegen Google. Dem Tech-Riesen wird vorgeworfen, wettbewerbsfeindlich im digitalen Werbemarkt zu agieren. Ein neues Paper befeuert die Debatte. Währenddessen führt Instagram eine neue Profilkategorie ein. In den sogenannten “Guides” werden künftig ausgewählte Inhalte zu Kategorien zusammengefasst. Auch Google bietet seinen Usern ein neues Feature an: Der lang erhoffte Dark Mode für die Google App steht ab sofort Nutzern von Android- und iOS-Geräten zur Verfügung. Mit der Bedeutung von Affiliate Marketing in der Finanzwelt beschäftigt sich derzeit das Portal finanzwelt.de. Sie stellen in einer Verbraucherstudie fest, welche Affiliate-Partner die richtigen für ihren Sektor sind.

Affiliate Marketing in der Finanzwelt

Finanzwelt.de beschäftigt derzeit mit der Bedeutung des Affiliate Marketings in der Finanzwelt. Hierzu wurde eigens eine Verbraucherstudie erhoben. In dieser stellte das Portal fest, dass Verbraucher insbesondere Vergleichsseiten, Blogs und Special-Interest-Seiten sowie Cashback-Seiten nutzen. Wenig verwunderlich: Gerade junge Konsumenten nutzen vor allem Social Media-Kanäle, wie Beispiel YouTube oder Instagram, für ihre Recherche nach Produkten oder Dienstleistungen aus der Finanzwelt. Für “60 plus-Verbraucher” sind Blogs und Special-Interest-Seiten von Relevanz. Auf dieser Grundlage spricht Gastautor Marc Hundacker (Managing Director von Awin DACH) die Empfehlung aus, mithilfe von Affiliate Marketing Kooperationen zu solchen Partnern aufzubauen. Dabei sei es wichtig auf kreatives Storytelling zu setzen und Komplexe Sachverhalte in lebendigen Geschichten zu erzählen. Gerade im Finanzsektor ist das von besonderer Bedeutung. Denn einzelne Finanzprodukte können dem potenziellen Kunden so auf eine kreative aber trotzdem informative Art näher gebracht werden.

Debatte um Wettbewerbsverstöße von Google

Schon länger steht Google unter Verdacht, mittels Wettbewerbsverstößen Advertiser, Publisher und Konsumenten zu schaden. Nun ist ein neues Paper aufgetaucht, welches diese Vorwürfe weiter bekräftigt. Wie Onlinemarketing.de berichtet, erschien auf der Plattform des Medienunternehmen Bloomberg jüngst ein belastendes Dokument, welches schlussendlich dazu führen könnte, dass Google ein Kartellrechtsverfahren bevorsteht. Der Vorwurf: Das Unternehmen monopolisiert den digitalen Werbemarkt. Währenddessen plant das Department of Justice in den USA schon in den kommenden Monaten, konkrete rechtliche Schritte gegen Google bzw. den Mutterkonzern Alphabet einzuleiten. Hier könnte Google auch sein rund 92 prozentiger Marktanteil zum Verhängnis werden. Denn das verleitet den Tech-Riesen zu einer Monopolstellung, welche er laut Anklage schamlos ausnutzt.

Ein großer Kritikpunkt ist außerdem, dass Google bei einem gezahlten Werbe-Dollar 40 Cent kassiert. Dieser Anteil sei so hoch, dass er einen freien und starken Wettbewerb ad absurdum führe, heißt es in dem Bericht weiter. Ob es tatsächlich zu einem Kartellverfahren kommt, ist bislang unklar. Fest steht nur: Ein solches Verfahren könnte einen starken Einschnitt bedeuten, der ein Aufbrechen dieser Monopol-Marktmacht mit sich führen könnte.

Instagram ruft Guides ins Leben

Nach Neben IGTV und markiertem Content kommt nun ein weiteres Feature zu Instagram. Die Social-Media Plattform ruft die sogenannten Guides ins Leben, in denen ausgewählter Content in Sammlungen zusammengefasst werden. Autorin Aniko Milz erklärt in ihrem Artikel: “Mit einer neuen Profiloption könnte Instagram Influencern auf der Plattform bald eine Möglichkeit bieten, Produkte aus Partnerschaften neu darzustellen. [...] Laut Instagram wird Guides ein Ort für besondere Empfehlungen des Accounts und Tipps sein. Dabei steht der Vertrauensfaktor, den Follower ihren liebsten Instagrammern entgegenbringen, im Vordergrund.” In Instagrams Guides werden die Posts künftig in einem rechteckigen Format dargestellt und können auch in Stories geteilt werden.

Google führt Dark Mode ein

Lang wurde er herbeigesehnt, nun ist er endlich da: Der Dark Mode für für die Google App. Nachdem bereits zahlreiche Apps ein dunkles Layout eingefügt haben, zieht nun auch der Suchmaschinen-Riese nach. Bislang konnten User den Dark Mode lediglich in der Beta-Version testen. Nun sollen laut Google nach und nach immer mehr Smartphones über die Option verfügen können. Wie Onlinemarketing.de erläutert, soll bereits mit einem Update der App der dunkle Modus ausgewählt werden können. Ein großer Vorteil des neuen Layouts: Es ist energiesparend und verbraucht weniger Akku.

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit des Widerrufs zur Nutzung von Cookies erhältst Du in unseren Datenschutzbestimmungen.