Affiliate News

Eye-Tracking-Studie: Branding ist für SEO wichtig


Von Lena Rymkiewitsch | 23.November 2018

Wenn es darum geht, die Aufmerksamkeit eines Nutzers auf der Suchmaschinen-Ergebnisseite (SERP) zu wecken, um wichtige Klicks zu gewinnen, spielen viele Faktoren eine Rolle. Eine Studie der Marketing-Agentur Red C kam nun zu dem Ergebnis, dass eine gut aufgebaute SEO-Strategie dazu allein nicht ausreicht. Die Markenbekanntheit bei der Klickrate von Suchmaschinen spielt eine weitaus größere Rolle, als bisher von Marketern erkannt wurde.

Bei der Suchmaschinenoptimierung fokussieren sich Online-Marketer hauptsächlich darauf, auf der Suchmaschinen-Ergebnisseite (SERP) ganz vorne mit dabei zu sein. Um das zu erreichen, setzen viele auf ausgeklügelte SEO-Strategien. Doch die Studie „Secret Life of Search“, der Marketing-Agentur Red C, fand nun anhand des Verhaltens von 150 Probanden heraus, dass rund 82,00 % der Suchenden eine ihnen bekannte Marke für den ersten Klick auswählen. Auch wenn diese auf der Ergebnisseite erst weiter unten zu finden ist. Diese Erkenntnis verdeutlicht den Einfluss der Marke auf den Klick in den SERPs.

Warum SEO-Strategen umdenken müssen

Auch wenn Branding kein offizieller Rankingfaktor für Google ist, verleiht das Ergebnis der Studie dem Markenvertrauen, Markenbekanntheit, Werbung und anderen Offsite-Faktoren ein ganz neues Gewicht und mehr Bedeutung. Der Name einer großen Marke wird öfter als Suchanfrage eingegeben und in Keyword-Kombinationen genutzt. Bekannte Marken bekommen so mehr Traffic und die CTR ist besser. Das ist wiederum ein positives Signal für Google und so entsteht ein Kreislauf. Onlinemarketing-Betreiber dürfen sich also nicht zwangsläufig nur auf die SEO-Optimierung fokussieren. Der Aufbau einer starken Marke ist der Studie nach (fast) genauso bedeutend, zumindest was die letztendlichen Klicks betrifft. Eine gute Offline-Präsenz (gerade im Einzelhandel), eine benutzerfreundliche App oder ein positives Markenimage, mit dem sich die Kunden identifizieren können, sind alles Faktoren, die zu einer Bekanntheit beitragen können.

Fazit

Keine Frage, die Suchmaschinenoptimierung ist noch immer ein guter Weg, um im SERP-Ranking ganz vorne mit dabei zu sein. Doch auch Platz 1 ist kein Garant für eine herausragende Klickrate. Die Studie der Marketing-Agentur Red C beweist, dass es eben doch auf mehr ankommt. Auch im anonymisierten Internet vertrauen die User noch immer den Marken, die sie kennen und mit denen sie bereits gute Erfahrungen gemacht haben. Dafür scrollen sie in den SERPs auch gerne etwas weiter hinunter. Onlinemarketing-Strategen müssen deshalb immer auch ein Auge auf das Branding haben.

Über den Autor: Lena Rymkiewitsch
lena-bild

Lena schreibt seit 2018 für die Affiliate Deals Online Redaktion. Schon früh hegte sie großes Interesse an journalistischen Tätigkeiten. Hierbei begeistert sie sich vor allem für alle Themen rund ums Online-Marketing. Außerdem gehören Sport, Kinobesuche und gutes Essen zu Lenas Leidenschaften.

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit des Widerrufs zur Nutzung von Cookies erhältst Du in unseren Datenschutzbestimmungen.