Affiliate News

Update: Instagram weitet Like-Einschränkung aus


Von Lena Rymkiewitsch | 25.November 2019

Instagram und dessen User leben von Likes. In den vergangenen Monaten testete die Plattform in einigen Ländern Posts, bei denen diese Angabe nun wegfällt. Das überraschende Ergebnis zeigt: Die Reaktionen der Nutzer sind weitgehend positiv. Grund genug für Instagram, die Like-Einschränkung global auszuweiten.

Bereits im September startete Instagram in ausgewählten Ländern den Feed ohne öffentliche Likes (wir berichteten). Jetzt weitet die Plattform die Like-Einschränkung global aus - und trifft damit auch Deutschland. Auch die User in den USA, einer der wichtigsten Märkte für Instagram, müssen künftig ohne die beliebten Herzen auskommen.

Weitestgehend positive Reaktionen

Die Plattform zeigt sich zuversichtlich, dass ihr “neues Instagram” auch bei den Usern gut ankommt. Vor kurzem postete das Soziale Netzwerk auf Twitter, dass die Ergebnisse in den ersten Testländern positiv ausgefallen sind.

instagram-ohne-likes

Doch noch sind nicht alle User von der Änderung betroffen. Instagram testet weiterhin nur mit kleineren Nutzergruppen. Gehört man als User zu den Auserwählten, wird in der App ein Hinweis angezeigt, welcher über die Änderungen bei Instagram informiert. Unter dem Post steht dann nicht mehr "Gefällt .... Mal", sondern "Gefällt Person xy und weiteren Personen". Wenn man auf diesen Text klickt, werden einem zwar noch alle Personen angezeigt, die diesen Post geliked haben, aber nicht mehr die Gesamtanzahl der Likes.

Das Wohl der User

Bereits im Sommer diesen Jahres erklärte Instagram seine Beweggründe für die radikale Veränderung. Die Plattform möchte Inhalte wieder mehr in den Fokus rücken. Außerdem reagiert Instagram damit auf die Diskussionen, dass Social-Media-Plattformen gerade auf junge Menschen einen erheblichen psychischen Druck ausüben. In Zeiten, in denen sich vor allem junge Nutzer vorwiegend über die Anzahl ihrer Likes definieren, steht für Instagram deren Wohlergehen an oberster Stelle. Trotz der überwiegend positiven Kritik möchte Instagram die Meinung sämtlicher User einholen. Daher erklärt Tara Hopkins, Head of Public Policy, EMEA bei Instagram:

“Wir weiten heute unseren Test global aus und ändern für einen Teil der Community, wer die Anzahl ihrer Likes sehen kann. Nutzer, die Teil des Tests sind, sehen nicht mehr die Gesamtzahl der Likes und Views von Fotos und Videos anderer in ihrem Feed. Nur die Likes für die eigenen Beiträge bleiben für sie sichtbar. Auch wenn das Feedback aus den ersten Tests in Australien, Brasilien, Kanada, Irland, Italien und Neuseeland bereits positiv war, bedeutet dies eine grundlegende Änderung für Instagram. Daher ist es uns sehr wichtig, noch mehr Feedback von unserer globalen Community einzusammeln.”

Influencer in Gefahr?

Was für die einen eine psychische Entlastung ist, könnte den anderen womöglich den Job kosten. Gerade Influencer stehen der neuen Änderung mehr als kritisch gegenüber. Sie fürchten um ihre sichere Einnahmequelle, sind Likes doch wie eine Art digitale Währung für sie. Zwar können Marketer sich von professionellen Influencern die Zahlen ihres Accounts auf Anfrage vorlegen lassen, auf Anhieb wären potentielle Werbepartner jedoch nicht mehr erkennbar - was das Geschäft erheblich erschwert.

Doch keine Sorge, Influencer können (vorerst) aufatmen. Instagram beteuert, eine Sonderlösung für Influencer und Creator finden zu wollen. Schließlich sei die Plattform für sie von geschäftlicher Bedeutung. Ob und wie das Ganze am Ende umgesetzt wird, lässt sich derzeit nur vermuten. Vorerst bleiben die Reaktionen des globalen Tests abzuwarten. Fakt ist jedoch: Sollte es zu einer globalen und ganzheitlichen Änderung kommen, werden vor allem dem Influencer Marketing große Steine in den Weg gelegt.

Über den Autor: Lena Rymkiewitsch
lena-bild

Lena schreibt seit 2018 für die Affiliate Deals Online Redaktion. Schon früh hegte sie großes Interesse an journalistischen Tätigkeiten. Hierbei begeistert sie sich vor allem für alle Themen rund ums Online-Marketing. Außerdem gehören Sport, Kinobesuche und gutes Essen zu Lenas Leidenschaften.

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit des Widerrufs zur Nutzung von Cookies erhältst Du in unseren Datenschutzbestimmungen.