Affiliate News

Webinare durchführen - Kostenlose Checkliste zum Download


Von Affiliate Deals | 14.Oktober 2016

Web-Seminare alias Webinare erfreuen sich großer Beliebtheit, wenn es darum geht, Wissen über größere Distanzen hinweg zu vermitteln. Auch im Affiliate Marketing können sie von großem Nutzen sein – egal, ob Ihr als Publisher an Webinaren teilnehmt und Eure Kenntnisse erweitert oder ob Ihr selbst Webinare zum eigenen Nischenthema anbietet. Damit dies zum erfolgreichen Unterfangen wird, geben wir Euch in diesem Artikel eine Checkliste mit auf den Weg.

Unterschied zum Unterricht vor Ort

Ein Webinar unterscheidet sich grundlegend von gewöhnlichen Vorträgen. Auch geübte Sprecher und Moderatoren werden vor neue Herausforderungen gestellt:

  • Du sprichst ins „Leere“ und kannst die Reaktionen des Publikums nicht erkennen.
  • Die neue Technik muss beherrscht werden, damit auch unter Stress alles reibungslos funktioniert.
  • Die eigene Person wird von Teilnehmern meist nicht vollständig gesehen. Das Hauptaugenmerk liegt auf Stimme und Mimik.
  • Interaktionen sind z.B. auch das Herunterladen und Diskutieren von Dateien, Fragestellungen via Chat oder die Durchführung von Umfragen.

Seid Ihr Euch dieser Unterschiede bewusst, ist bereits der erste Schritt zur packenden Online-Konferenz getan und Ihr könnt nun alles an Planung, Ablauf und Durchführung setzen.

vortragsraum-webinar© adobe.com - siraanamwong

Thema und Inhalte

Wie bei einem face-to-face Vortrag ist die Zeit eines Webinars begrenzt und sollte nicht zu weit ausgereizt werden, damit keine Teilnehmer auf der Strecke verloren gehen. Ihr könnt Euer Thema selbst festlegen, solltet Euch aber im Klaren darüber sein, dass nicht jedes Thema für ein Webinar geeignet ist.

Zu komplizierte und komplexe Inhalte lassen sich schwieriger umsetzen, als beispielsweise einfache Produktpräsentationen. Um den genauen Inhalt des Webinars festzulegen, ist es wichtig, Dir zunächst folgende Fragen zu stellen:

  • Was willst du durchführen? Eine Produktvorstellung, einen Workshop oder ein Meeting?
  • Sind Titel und Beschreibung Deines Webinars ausdrucksstark?
  • Ist Dein Thema innerhalb von 30 – 90 Minuten abhandelbar?
  • Können sich Teilnehmer währenddessen einschalten oder gibt es eine Diskussion am Ende?
  • Kannst du die Zielsetzung deutlich formulieren?
  • Hast du alle Themen aufgelistet, die besprochen werden sollen?

Ablauf

Der Ablauf eines Webinars ist dem eines gewöhnlichen Seminars sehr ähnlich. Nach der Begrüßung und Vorstellung des Moderators sollte nun aber noch die Technik kurz erklärt werden, damit auch unerfahrene Teilnehmer sich zurechtfinden und ohne Probleme partizipieren können.

Während der Präsentation sollten sich Vortrag und interaktive Elemente abwechseln, damit die Aufmerksamkeit über den ganzen Zeitraum erhalten bleibt. Sind Thema und Vortragsweise interessant genug, sollte auch eine Fragerunde am Ende ausreichen. (Hier am besten immer abwägen, ob Interaktion zu sehr vom eigentlichen roten Faden ablenken würde.)

Du solltest also klären:

  • Was ist wissenswert über dich?
  • Was sollten die Teilnehmer zum verwendeten System wissen?
  • Hast Du als Moderator über die komplette Webinar-Dauer hinweg die Kontrolle?
  • Wann soll interagiert werden?

Gestaltung

Ein Webinar sollte so abwechslungsreich wie möglich sein, um die volle Aufmerksamkeit der Teilnehmer zu gewinnen. Interaktive Elemente können beispielsweise durch Gruppenarbeiten und Selbstlernphasen mittels virtueller Materialien eingebaut werden. Das fördert sowohl das Gemeinschaftsgefühl als auch die individuelle Auseinandersetzung mit dem Thema.

  • Hast du alle Materialien vorbereitet?
  • Ist alles gut lesbar und verständlich?
  • Gibt es auflockernde Bilder, Grafiken oder ähnliches?
  • Welche Methode wirst du für welches Thema anwenden?
  • Sind in deinem Vortrag interaktive Elemente vorgesehen?
  • Sind diese vorbereitet?
webinar-aufgaben-fuer-teilnehmer© adobe.com - maglara

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Gestaltung der Materialien:

  • Fokus auf die Kernaussage
  • Stichworte zum Inhalt
  • Strukturierung
  • Gute Lesbarkeit der Materialien
  • Gute Audio-Qualität
  • Folien mit Grafiken, Bildern, verschiedenen Schriftarten, Farben und kleinen Extras für mehr Lebendigkeit
  • Einfache Darstellung mittels Aufzählungen, Diagrammen und Tabellen

Vorbereitung

Um stressfrei in das Webinar starten zu können, sollte rechtzeitig mit der Vorbereitung begonnen werden. Nur wenn die Inhalte klar und die Materialien bereit sind, kann man sich auf Technik und Moderation konzentrieren.

  • Sind die Materialien fertig zum Gebrauch? Ist alles hochgeladen?
  • Ist der Vortrag fertig?
  • Sind die Notizen vorbereitet, die ich für Vortrag und Moderation benötige?

Technik

Die Technik mit der Webniare durchgeführt werden, ist nicht immer unkompliziert. Daher gilt es, sich gründlich damit vertraut zu machen, um die Möglichkeiten während der Präsentation auch voll ausschöpfen zu können.

Gängige Webinar-Funktionen sind:

  • Audio
  • Video über Webcam
  • Einblenden von Videos, Grafiken oder Powerpoint-Folien
  • ScreenSharing
  • Mind-Map
  • Whiteboard
  • gemeinsames Bearbeiten von Dateien
  • Umfragen live beantworten lassen
  • Textchat nach Belieben zuschaltbar, nur für den Moderator oder auch für die Teilnehmer sichtbar
webinar-technik© Super Affiliate Network

Natürlich können auch bei den erfahrensten Webinar-Moderatoren technische Fehler passieren. Um die Chance darauf so gering wie möglich zu halten, solltest du die Technik vor Beginn auf jeden Fall einige Male testen.

  • Funktioniert alles (Internetverbindung, Video oder Powerpointräsentation)?
  • Kann ich die Technik auch unter Stress bedienen?
  • Habe ich einen Test mit Teilnehmern durchgeführt?

Moderation

Mimik, Gestik, Stimme und Intonation transportieren den Inhalt und müssen das eventuell fehlende Bild des Vortragenden ersetzen. Wie in jedem Seminar gelten auch hier die Regeln der Rhetorik. Außerdem ist der Moderator das Bindeglied zwischen den Teilnehmern und der Präsentation. Zu seinen Aufgaben zählt es unter anderem, die Zuhörer aktiv einzubeziehen. Nebenbei müssen aber auch noch die technischen Funktionen betätigt werden. Ein Assistent kann hier unterstützend mitwirken.

  • Ist der Vortrag fertig und einige Male durchgesprochen?
  • Bei Bedarf: Ist alles mit dem Assistenten besprochen?

Interaktion

Für den Moderator ist es schwierig, keine direkte Rückmeldung von den Teilnehmern zu bekommen, wie das im Frontalvortrag möglich ist. Teilnehmer hingegen können sich vom Umfeld leicht ablenken lassen.

  • Sind interaktive Elemente geplant?
  • Passen diese zum jeweiligen Thema?

Durch interaktive Elemente kann einerseits getestet werden, ob man noch die volle Aufmerksamkeit bekommt. Andererseits sind die Zuhörer gefordert, zuzuhören und sich selbst einzubringen.

Interaktion Elemente sind beispielsweise:

  • Fragerunden
  • Umfragen
  • Brainstorming mittels Mindmap
  • Gruppenarbeit im Chat
  • Diskussionen
  • Wissenstest
interaktion-im-webinar© adobe.com - Graphicroyalty

Nachbearbeitung

Oft bekommen die Teilnehmer nach dem Webinar die Unterlagen als PDF zugeschickt. Um eine Rückmeldung zu erhalten, kann auch ein Fragebogen zu Präsentation, Thema und Vortragsweise mitgesendet werden. Dieser gibt Aufschluss darüber, was beim nächsten Mal verbessert werden könnte und liefert neue Anregungen und Ideen.

Eine weitere Möglichkeit ist ein Diskussionsforum auf der Homepage, wo sich die Teilnehmer austauschen können. Außerdem können hier noch weitere Informationen ohne großen Aufwand geteilt werden.

  • Bei Bedarf: Ist ein Fragebogen fertig?
  • Bei Bedarf: Sind die Unterlagen bereit zum Versenden?
  • Falls möglich: Transscript des Chats bzw. der Teilnehmerfragen und Antworten

Unsere Webinar-Checkliste zum Download

Auch wenn es für Neulinge noch sehr komplex klingen mag, ein eigenes Webinar zu halten, ist es mit ein wenig Übung gar nicht so schwierig. Nimm dir genügend Zeit für die Vorbereitung und Planung, mache Dich mit der Technik vertraut und übe die Moderation bis Du Dich sicher fühlst.

Unsere Checkliste gibt es noch einmal als übersichtlichen Webinar-Planer. Dieser unterstützt Dich bei der Vorbereitung: