Populäre Pressemitteilungen – Mehr Reichweite mit Online-Presseverteilern

Populäre Pressemitteilungen – Mehr Reichweite mit Online-Presseverteilern

In unseren letzten Artikeln haben wir Dir bereits gezeigt, wie man eine Pressemitteilung schreibt und was auf eine Presseseite gehört. In diesem Artikel, dem dritten Teil unserer Serie, präsentieren wir Dir anhand eines Presse-Portals, wie man eine Pressemitteilung verteilt. Zudem weitere Online-Presseverteiler und noch sehr viel Wissenwertes zum Thema im Artikel.

Was ist eine Pressemitteilung?

Ein Presseverteiler besteht idealerweise aus den aktuellsten E-Mail Adressen von Journalisten oder Medienredaktionen. Pressemitteilungen, die über das Internet (via Web) verbreitet werden, auch Online-Pressemitteilungen genannt, sind von Linkaufbau und Suchmaschinenoptimierung geprägt.

Mithilfe von Online-Pressemitteilungen haben Kunden heutzutage eine enorme Reichweite, denn die meisten Rechercheure und Journalisten benutzen das Internet als Primärquelle bei ihren Quellenprüfungen. Je mehr Pressemitteilungen man ins Netz stellt, desto mehr medienwirksame Reichweite kann erzielt werden.

Inhalt

  1. Unser Beispiel: PR-Gateway
    1. Registrierung
    2. Neue Pressemitteilung anlegen
    3. Kategorie und Titel
    4. Untertitel
    5. Stil
    6. Beispiel: Meldung
    7. Zusätzliche “Ausschmückungen”
    8. Portalübersicht
    9. YouTube Video
  2. Weitere bekannte Presseverteiler
  3. So vermeidest Du häufige Fehler bei Pressemitteilungen
    1. Nicht ansprechender Einstieg
    2. “Sinnlose Betreffzeile”
    3. Nicht so kompliziert denken
    4. Keine sinnvollen Zitate einbauen
    5. Keine weiterführenden Links
  4. Unser Fazit

1. Unser Beispiel: PR-Gateway

“Leistungsstarker Presseverteiler für Ihre Online-Nachrichten, Online Pressemitteilungen und Event-Ankündigungen” – dies erwartet man als Nutzer von einem guten Presseverteiler.

Genau dieses Versprechen gibt PR-Gateway auf seiner Homepage bekannt, weshalb wir PR-Gateway als Beispiel für einen Online-Presseverteiler gewählt haben.

Presseverteiler

Presseverteiler

1.1 Registrierung

Um auf PR Gateway Pressemitteilungen zu verteilen, benötigst Du ein eigenes Konto. Deshalb musst Du Dich bei der erstmaligen Nutzung auf PR-Gateway anmelden. PR-Gateway kannst Du kostenlos testen, die darauffolgenden Kosten sehen folgendermaßen aus:

PR-Gateway Kosten

PR-Gateway Kosten

1.2 Neue Pressemitteilung anlegen

Im ersten Schritt musst Du eine neue Pressemitteilung anlegen.

1.3 Kategorie und Titel

Eines der ausschlaggebendsten Faktoren bei einer Online-Presseverteilung ist der Titel Deiner Meldung. Er muss klickstark sein und auf den ersten Blick spannend klingen, dabei aber trotzdem nicht Inhalt versprechen, der sich beim lesen als falsch erweist, gar der Wahrheit nicht entspricht. Wie Du klickstarke Überschriften schreibst findest Du auf affenblog.de.

 

 

Bei PR-Gateway wird empfohlen maximal 63 Zeichen für den Titel zu nutzen. In unserem Artikel Onpage Faktoren im Überblick: Tipps für ein besseres Ranking zeigen wir Dir, wie Du Deine Pressemitteilungen und Artikel zu einem besseren Ranking verhelfen kannst. Zudem wirst Du aufgefordert, eine Kategorie bzw. Rubrik auszuwählen, in der man Deine Pressemitteilung einordnet. Das ist für die Themenspezifität der wichtig, denn nur so kann der Server die eine Auswahl an Portalen bieten, die zu Deiner ausgewählten Kategorie passt.

1.4 Untertitel

Der Untertitel liefert den Leser und Leserinnen Deiner Pressemitteilung in ein bis zwei Sätzen eine kurze Beschreibung über den Inhalt Deines Artikels. Wichtig ist bei dem gesamten Text zu beachten, dass Sonderzeichen nicht anerkannt werden. Also möglichst keine Sonderzeichen in der Beschreibung, sowohl als auch in der Überschrift verwenden. Bei der Kurzbeschreibung, bzw. der Zusammenfassung der Mitteilung sind ca. 300 Zeichen vorgesehen, die nicht überschritten werden dürfen. Hierbei sollte man beachten möglichst viele Keywords, optimal wären 3-5 Keywords, für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu integrieren.

 

Anzeige

PAREBA: Die All-Inclusive-Lösung für Ihr Partnerprogramm!

PAREBA vereinfacht die Verwaltung Ihres Inhouse-Partnerprogramms. Die kostengünstige Software unterstützt Sie bei der Steuerung Ihrer Markenreichweite, der Kommunikation mit Ihren Publishern sowie der Organisation Ihrer Werbemittel, Aktionen und Provisionssätze. Entsprechend Ihrer Bedürfnisse sind verschiedene Software-Pakete buchbar.

Jetzt profitieren:

  • Keine Set-UP Gebühren
  • Unlimitierte Publisher Anzahl
  • Einrichtung mit eigener Domain
Hier geht es direkt zu PAREBA

 

1.5 Stil

Der Stil Deiner Pressemitteilung ist das A und O für den Leser, er entscheidet bereits bei den ersten Sätzen im Teaser, ob er Deinen Text weiterlie?. Der Stil sollte insgesamt prägnante und klare Sätze aufweisen sowie nur die wichtigsten Informationen zu dem jeweiligen Thema enthalten.

1.6 Beispiel: Meldung

Bei einer Meldung werden beispielsweise diese bekannten W-fragen in dem ersten Satz des Textes, dem Lead, verwendet. Die Fragen Wer? Was? Wann? Wo? berufen sich auf die wichtigsten Informationen zum Geschehen. In den darauffolgenden Sätzen können Fragen wie Warum? Wieso? Welche Quelle? oder mit wem? beantwortet werden.

1.7 Zusätzliche “Ausschmückungen”

Zusätzlich zu der Mitteilung kannst Du in Deine Pressemitteilung Fotos bis zu einem Megabyte und Videos, z.B. von YouTube vervollständigen. Bei Bildern nicht die Bildbeschriftungen und den Urheber des Bildes, bzw. die Quelle, vergessen. Sollte der Fehler passieren, kannst Du erhebliche Probleme bekommen!

1.8 Portalübersicht

In der Portalübersicht sind alle Portale gelistet, an die die Pressemitteilung gesendet und vermittelt wird. Hier kann man das Portal verwalten. Es ist auch möglich, die Pressemitteilung in Sozialen Netzwerken und Nachrichtenstickern zu veröffentlichen. Zudem gibt es die Einstellung, dass die Pressemitteilung an die eigene Social Media Portale übermittelt werden soll.

1.9 YouTube Video

In einem Webinar erklären Experten von PR-Gateway Genaueres zu dem Ablauf einer Registrierung.

2. Weitere bekannte Presseverteiler

Hier siehst Du, welche Presseverteiler es noch gibt, dies ist jedoch nur eine kleine Auswahl, da es im Internet sehr viele solcher Portale gibt.

3. So vermeidest Du häufige Fehler bei Pressemitteilungen

3.1 Kein ansprechender Einstieg

Gute Einstiegsmöglichkeiten in die Pressetexte sind für den gesamten Text sehr bedeutungsvoll, denn sie verleihen Deine Leser die Mitteilung weiterzulesen. Als Einstieg könnte man eine “leicht provokante” These oder ein Zitat einfügen. Interessant und aufmerksamkeitserregend sind zudem Ergebnisse aus dem Kontext als Einstieg zu nennen, jedoch nicht schon alles vorwegnehmen und verraten, denn schließlich sollen Deine Leser auch den gesamten Text lesen. Weitere Anregungen für einen spannenden Einstieg in Deine Pressemitteilung findest Du auf affenblog.de.

3.2 “Sinnlose Betreffzeile”

Häufig kommt es vor, dass in der Betreffzeile nicht relevante Dinge stehen, dadurch ist sie häufig viel zu lang. Wie schon erwähnt sind die Aussagen dramatischer, nicht der Wahrheit entsprechend oder liefern Dinge, die nicht im Text stehen, um den Leser zu einem Klick auf seinen Text zu verleihen.

3.3 Nicht so kompliziert denken

Kennst Du das? Du hast sehr viele Ideen zu Dingen und Aussagen, die Du in Deine Texte einbringen möchtest und bist bemüht, sie möglichst kurz und knapp in einen Satz zu vervollständigen? Dadurch können zu lange, komplizierte und zu detailreiche Schachtelsätze entstehen. Manchmal ist es viel einfacher, als man denkt: Kurze und knappe Hauptsätze mit ein paar Nebensätzen geben dem Leser eine klare und feste Struktur.

3.4 Keine sinnvollen Zitate einbauen

Zitate sehen in einem Text zwar sehr professionell aus, jedoch müssen sie innerhalb des Textes auch Sinn ergeben und nicht nur in den Text “eingeworfen” werden. Damit ist gemeint, dass die Zitate in Verbindung mit dem Inhalt des Textes stehen müssen.

Ganz wichtig: Quellen dürfen bei Zitaten nicht fehlen! Die Zitate sollten den Kontext deiner Pressemitteilung unterstützen und nicht in Frage stellen.

3.5 Keine weiterführenden Links

Wenn man seinen Lesern mit Tipps helfen möchte, dann ist dies zwar Sinn und Zweck des Textes, jedoch muss man auch die Reichweite des Internets nutzen, indem man z.B. Links einfügt, die auf andere Webseiten verweisen, denn dies zeichnet die Qualität und die Tiefe Deiner Recherche aus!

4. Unser Fazit

Ob man nun eine Pressemitteilung mit PR-Gateway oder mit einem anderen Presseverteiler macht, die Online-Presseverteiler handeln alle nach einem ähnlichen Prinzip. Das Wichtigste hierbei ist, die Pressemitteilungen sinnvoll zu nutzen und dem Leser Mehrwert zu bieten – in den meisten Fällen zu einem firmenrelevanten Ereignis. Wir hoffen, dass wir Dir mit diesem Thema weiterhelfen konnten.

Wenn Du bereits den ersten Teil „So erstelle ich eine Presseseite im Internet“ und den zweiten Teil unserer Artikelserie „Wie Du mit der richtigen Pressemitteilung Journalisten und Leser erreichst“ gelesen hast, kannst Du guten Gewissens jetzt einfach Deine eigene Mitteilung mithilfe eines Presseverteilers erstellen und sie im Netz verbreiten.

Wir wünschen Dir viel Erfolg und vor allem Spaß!

 

Unbedingt lesen solltest du auch

 

Categories: Affiliate News

Über den Autor

Affiliate Deals

Affiliate Deals

Die Informationsplattform für Partnerprogrammbetreiber, Affiliates und Online Marketing Interessierte. Unsere Artikel stammen aus den Bereichen Online Marketing, SEO, Technik sowie Social und Affiliate Marketing. Darüber hinaus bietet Affiliate Deals ein monatliches Top Partnerprogramm mit lukrativen Incentives für Affiliates.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder*