Was tun mit altem Content? Veraltete Website-Artikel wiederverwerten

Was tun mit altem Content? Veraltete Website-Artikel wiederverwerten

Feiertage haben nicht nur den Vorteil, einen Anlass für neuen Content zu bieten – man kann sie auch als Gelegenheit nutzen, alten Content neu aufzubereiten. Schließlich hat sich am eigentlichen Event nichts geändert.

Was tun mit altem Content? Besonders, wenn dieser nicht nur lesenswert ist, sondern der ursprüngliche Anlass der Veröffentlichung jedes Jahr wiederkehrt? Artikel zu Feiertagen, saisonalen Events und den verschiedenen Jahreszeiten behalten nicht nur ihre Relevanz durch den jeweiligen Termin – auch an den Themen hat sich im Laufe eines bzw. weniger Jahre nur wenig geändert, so dass der Inhalt oft ähnlich ausfällt.

Stellt sich die berechtigte Frage: Macht es Sinn, diese Artikel zu z.B. Ostern, Weihnachten oder der Ferienzeit überhaupt jedes Mal aufs Neue zu verfassen – oder darf man sich auch durchaus mal im eigenen Archiv bedienen?

 

“Refurbishing” älterer Artikel

Nennt man im Englischen Sprachgebrauch das Wiederaufbereiten von alten Gegenständen – häufig Autos und Antiquitäten – für den Weiterverkauf. Auch teure Mietgeräte, welche im Laufe ihres Lebens von mehreren Leuten genutzt werden, kommen nach Ablauf immer erst in die entsprechende Abteilung. Warum nicht auch alte Artikel der gleichen Prozedur unterziehen? Digitaler Content verliert höchstens Relevanz – Bits und Bytes altern jedoch nicht. Kein Putzen, Schrubben oder Schrauben nachziehen nötig.

Doch was kann man tun, um bereits verwendeten Content aufzufrischen?

Aus aktuellem Anlass haben wir uns einen Artikel zu Ostern vom letzten Jahr herausgesucht:

 

Partnerprogramme Ostern veraltet

 

Auf den ersten Blick gibt es ein paar Dinge, die durchaus verändert/verbessert werden können:

  • Eine längere Einleitung, evtl. mit etwas Info zum Feiertag.
  • Passende Bilder zu den Themen oder Screenshots der Homepages der jeweiligen Programme, wie auch in anderen Artikeln dieser Art.
  • Bessere Formatierung bzw. anderen CTA – alte Version ist nicht optimiert.
  • Unabhängig von Thema oder Event: Möglichkeiten für AMP bzw. Snippet-Tauglichkeit überprüfen und ggf. anpassen.

Bis auf die AMP-Formatierung, kann das ganze später so aussehen, wie der “Repost” des gleichen Artikel ein paar Wochen später. Zugegeben, das war einer der Gründe, ausgerechnet jenen Artikel als Beispiel zu nehmen – nicht nur das bevorstehende Osterfest.

 

Affiliate Ostern erneuert

 

  • Etwas längere Einleitung? Check.
  • Bilder bzw Screenshots? Check.
  • Andere Formatierung und CTA inkl. Infos zum PP? Check.
  • AMP bzw. Snippet? Optional.

Besonders die ausführlicheren Infos zu den einzelnen Partnerprogrammen, gepaart mit den Screenshots, sparen einiges an Zeit und erlauben Lesern, schneller zu entscheiden, ob sich eine Anmeldung überhaupt lohnen kann, oder es gleich auf den ersten Blick Gründe gibt, zu passen.

 

Anzeige

DVB-T Abschaltung: freenet TV bietet 20 Euro Provision

Ihr TV-Bild ist bald weg! 4 Mio. DVB-T-Nutzer müssen upgraden, da Ende März das Signal abgeschaltet wird. Nutzen Sie die Gelegenheit und verdienen Sie 20 Euro Provision pro Sale beim freenet TV Partnerprogramm in Ihrem Affiliate-Netzwerk vitrado.de

  • Günstigstes Full HD-Erlebnis in DE
  • Hohe mediale Aufmerksamkeit
  • Monopolstellung
Jetzt freenet TV bewerben und 20 Euro pro Sale verdienen

 

Im Vergleich sieht man gut, warum die spätere Version objektiv besser ist – nicht nur aufgrund Optik. Zuerst der ältere Artikel:

 

Partnerprogramm Gouvita

 

Und Version 2:

 

mytoys Affiliate Programm

 

Wie gesagt, es wird schnell klar, wo der Unterschied ist.

 

Fazit
Wiederkehrende Events brauchen nicht jedes Mal einen völlig neuen Artikel – häufig genügt es, den bereits vorhandenen Content aufzufrischen – besonders, wenn sich am eigentlichen Thema nichts geändert hat.

Wie eine Version aussieht, die alle obigen Punkte beachtet, seht Ihr dann im nächsten Artikel.

 

 

Categories: Affiliate News

Über den Autor

Martin

Martin

Martin ist Community-Manager bei AffiliatePeople und schreibt regelmäßig Beiträge für Affiliate Deals. Als klassischer Quereinsteiger der Online Branche ist Martin vielfältig interessiert und aufgrund seiner Twitter-Leidenschaft immer auf den neuesten Stand wichtiger News.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder*