zurück Affiliate News

Mit TikTok Geld verdienen? So geht’s!


Von Lena Rymkiewitsch | 01.Juli 2020

TikTok wird immer beliebter. Schon über 5,5 Millionen, überwiegend junge deutsche User, nutzen das Netzwerk, um ihre Videos hochzuladen oder andere anzuschauen. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie ist die Nutzerzahl sogar nochmal deutlich angestiegen. Branchen-Tools sprechen von mehr als 300 Millionen Neuinstallationen zwischen Januar und März. Schon längst handelt es sich dabei nicht mehr nur um Tanz- und Musikvideos: Auch Schmink- und Backtutorials oder coole Action-Clips erfreuen sich großer Beliebtheit. Die App ist so erfolgreich, dass längst alle großen Marken und Influencer sie auf dem Schirm haben. Wie auch Du die Plattform optimal für Dich nutzen und damit sogar Geld verdienen kannst, erfährst Du in diesem Artikel:

So funktioniert TikTok

TikTok ist eine reine Videoplattform. Die Videokünstler veröffentlichen vor allem lustige Videos, die den Zuschauer in erster Linie unterhalten sollen. Im Jahr 2019 hatte TikTok bereits über 600 Millionen App-Installationen, was es zu einer der derzeit am meisten installierten Apps macht. Nur 3 Jahre zuvor wurde die App ins Leben gerufen.

tiktok_uebersicht.png

Wer selbst auf TikTok aktiv werden möchte, muss sich zuerst einen Account erstellen. Dazu muss im ersten Schritt die App heruntergeladen werden. Danach erhält man via Video eine kurze Einführung in die Funktionen von TikTok. Über den Navigationspunkt "Profil" kann man sich nun registrieren.

Das geht mit einem bestehenden Google-, Facebook- oder Twitter-Konto oder mit dem Namen und Passwort. Um ein Video zu erstellen, klicken User zuerst auf das Plus-Symbol in der Mitte der Menü-Leiste.

tiktok-anmeldung.jpg

Nun erscheint die Kameraansicht mit dem runden Auslöser in der Mitte. Wer möchte, kann sein Video mit einem Filter versehen oder die Geschwindigkeit ändern. Über das Noten-Symbol kann außerdem ein Song zu dem Video hinzugefügt werden.

Mit TikTok Geld verdienen - geht das?

Und ob! Doch anders als bei Youtube können Influencer auf Tiktok nicht direkt Geld mit Werbung verdienen. Hierzu braucht es paar Umwege:

#1 Sponsoring

Bei TikTok findet Sponsoring meist in Form von Videos statt, die die Kennzeichnung “bezahlter Inhalt” tragen. Oft werden Influencer, die bereits eine gewisse Reichweite haben, direkt von den Marken angeschrieben. Das geht natürlich auch andersherum: Influencer können Unternehmen direkt anschreiben und ihnen eine Werbepartnerschaft vorzuschlagen. Plattformen, wie zum Beispiel Universal Music, Sony Music oder Warner Music, unterstützen TikTok-User, wenn sie die Streaming-Zahlen für einen bekannten Song steigern oder einen alten Song wieder bekannt machen wollen.

#2 Merchandise

Viele Influencer auf Instagram oder Youtube verdienen Geld, indem sie Merchandise verkaufen. Das geht auch bei TikTok. Die Influencer fordern dabei ihre Fans dazu auf, an verschiedenen Challenges über die Plattform teilzunehmen. Vor allem Musiker bringen ihre Fans so dazu, Lip-Sync-Videos zu den eigenen Tracks hochzuladen. Das Interesse der User wird zusätzlich gesteigert, wenn man aus dem Battle ein Gewinnspiel macht. Dabei eignen sich Merchandise-Artikel besonders gut, um Fans noch mehr an sich zu binden.

#3 Affiliate-Marketing

Bei TikTok gibt es mehrere Möglichkeiten, mit Affiliate-Marketing Geld zu verdienen. Zum einen können Influencer ganz klassisch Links zu ihren TikTok-Videos hinzufügen, die zum eigenen YouTube- oder Instagram-Kanal führen. User, die Influencern auf diesen Kanälen folgen, werden so automatisch zur Zielgruppe von dort ausgespielten Affiliate-Links. Eine andere Möglichkeit besteht darin, persönliche Rabatt-Codes in die Videos mit einzubringen. Diese können die User für ihre Einkäufe bei der jeweiligen Marke nutzen und der Affiliate erhält eine Provision.

#4 Spenden aus Live Streams

TikTok-Nutzer können mit echtem Geld sogenannte “Coins” erwerben, die sie dann einem anderen User spenden können. Wer möglichst viele Spenden erhalten möchte, sollte regelmäßig mit spannenden Inhalten live gehen. Im Optimalfall immer dann, wenn die meisten Personen aus der eigenen Zielgruppe online sind. Diese spenden ihre Coins dann als digitale Geschenke, welche verschiedene Symbole darstellen. Ein Panda ist zum Beispiel 5 Coins wert. Gesammelte Coins können wiederum in virtuelle Diamanten umgewandelt werden. Solche Diamanten kann sich ein Influencer dann via PayPal in echtem Geld auszahlen lassen.

Bezahlte Werbung? Auch das geht!

TikTok bietet seinen Usern verschiedene bezahlte Werbemöglichkeiten an. Zu diesen gehören:

  • Hashtag Challenge
  • Brand Takeover
  • In-Feed Native Video
  • Branded Lenses / Effect
  • Custom Influencer
  • TopView (in Beta-Testing)

Bei der Hashtag Challenge werden beispielsweise Inhalte zu einem bestimmten Thema erstellt. Werbetreibende können diese dann mithilfe eines Hashtags zusätzlich bewerben. Die Kosten richten sich unter anderem nach den “Monthly Active Users”, also den Usern, die monatlich aktiv sind. Während TikTok User durch ihren Feed blättern, werden ihnen sogenannte “Für Dich” Beiträge angezeigt. Diese sind 5 bis 15 Sekunden lang und können ebenfalls kostenpflichtig beworben werden.

Zwar können Unternehmen bei TikTok schon länger bezahlte Werbung schalten, doch eine zentrale Plattform für die Marketingformate der App gab es bislang nicht. Das Schalten von Werbung auf TikTok war deshalb eher mühsam. Die Werbeplattform “TikTok for Business” soll das nun ändern.

tiktok-business.jpg

"Wir freuen uns, TikTok für Unternehmen vorzustellen, unsere globale Plattform, die Marken und Vermarktern die Voraussetzungen bietet, kreative Geschichten zu erzählen und eine nachhaltige Beziehung mit der TikTok-Community einzugehen",erklärt Thomas Wlazik, Managing Director von TikTok.

So nutzt Du den TikTok Algorithmus für Dich

Lange stand die Plattform für ihre undurchsichtigen Richtlinien in der Kritik. Damit die User der App mehr vertrauen, plant das Unternehmen in Los Angeles ein Transparency Center einzurichten. Dort können sich externe Beobachter über TikTok informieren und die vertrauenswürdigkeit prüfen. Darüber hinaus erklärt der Social-Media-Konzern in seinem Newsroom, wie der Algorithmus der Plattform funktioniert. TikTok schreibt:

“Wenn Sie TikTok öffnen und in Ihrem Für-Dich-Feed landen, wird ein Stream mit Videos angezeigt, die auf Ihre Interessen zugeschnitten sind. So können Sie auf einfache Weise Inhalte und Autoren finden, die Sie lieben. Dieser Feed wird von einem Empfehlungssystem unterstützt, das jedem Benutzer Inhalte bereitstellt, die für diesen bestimmten Benutzer wahrscheinlich von Interesse sind.”

Laut der Plattform sind hierfür drei verschiedene Faktoren verantwortlich:

  1. User Interactions: Videos, die User mögen oder teilen, Konten, denen sie folgen, Kommentare, die sie veröffentlichen und Inhalte, die sie erstellen
  2. Videoinformationen: Videos, die Details wie Untertitel, Sounds und Hashtags enthalten, haben eine größere Chance von dem TikTok-Algorithmus berücksichtigt zu werden
  3. Geräte- und Kontoeinstellungen: Sprach- und Ländereinstellung sowie der Gerätetyp sind ebenfalls von Bedeutung. Diese Faktoren sind wichtig, um den Content für die User optimal ausspielen zu können. Sie werden jedoch im Empfehlungssystem im Vergleich zu anderen gemessenen Datenpunkten weniger gewichtet, da diese nicht aktiv als Präferenzen gemessen werden.

TikTok betont außerdem, dass es die Reichweite eines Videos steigere, wenn User dieses bis zum Ende anschauen. Merke: Spannende Inhalte Deiner Videos sind also von großer Bedeutung. In einem Punkt unterscheidet sich TikTok jedoch von anderen sozialen Netzwerken: Im Gegensatz zu Instagram und Co. prüft der Algorithmus jeden Clip individuell und spielt diesen dann in einem passenden User Feed aus. Die bisherige Performance sowie der Status eines Accounts würden den Algorithmus nicht beeinflussen.

Fazit

TikTok hat sich längst zu einer der angesagtesten Social-Media-Plattformen entwickelt. War die App zuerst vor allem bei Jugendlichen angesagt, zieht sie sich mittlerweile durch sämtliche Altersgruppen hindurch. Auch Influencer und Marken nutzen TikTok, um ihre Reichweite zu erhöhen und neue Märkte zu erschließen. Wer mit seinen TikTok Videos Geld verdienen möchte, kann dies auf verschiedene Arten tun. Dabei sind Authentizität und spannende Videos bei TikTok das A und O. Wir sind gespannt, wie TikTok sich weiter entwickelt.

Über den Autor: Lena Rymkiewitsch
lena-bild

Lena schreibt seit 2018 für die Affiliate Deals Online Redaktion. Schon früh hegte sie großes Interesse an journalistischen Tätigkeiten. Hierbei begeistert sie sich vor allem für alle Themen rund ums Online-Marketing. Außerdem gehören Sport, Kinobesuche und gutes Essen zu Lenas Leidenschaften.