Affiliate News

Promoted Trend Spotlight - Twitter launcht neues Werbetool


Von Affiliate Deals | 31.März 2020

Werbung auf Twitter zu schalten ist bereits seit einigen Jahren möglich - auch wenn das bisher von eher mäßigem Erfolg gekrönt war. Auch der Relaunch des Explore Tabs 2018 konnte zunächst nicht die Aufmerksamkeit der User auf sich ziehen. Twitters neuestes Werbetool “Promoted Trend Spotlight” soll das nun ändern.

Mit seinem neuen Tool verspricht der Mikroblogging-Dienst Großes. Dank GIFs, kurzer Videos und mehr Sichtbarkeit im Explore Tab soll das Werben auf Twitter viel effektiver werden. Nachdem Twitter bereits seit Juli 2018 in ausgewählten Ländern mit dem neuen Werbe-Tool experimentierte, verkündete das Unternehmen am 06. Januar auf seinem Blog, dass das Promoted Trend Spotlight Tool nun weltweit auf der Plattform eingeführt werde.

Das kann das neue Tool

Mit “Promoted Trend Spotlight” erweitert Twitter sein bisheriges Werbe-Tool “Promoted Trends”. Im offiziellen Blogbeitrag heißt es:

"Als Ergänzung zu Twitter Promoted Trend unterstützt Promoted Trend Spotlight 6-Sekunden-Videos und -GIFs sowie statische Bilder.[...] Ihre Anzeige wird bei den ersten beiden Besuchen pro Person und Tag oben auf dem Tab "Durchsuchen" angezeigt. Nach den ersten beiden Besuchen wird das Placement auf das standardmäßige gesponsorte Trend-Placement verschoben und der organische redaktionelle Inhalt wird im Spotlight-Placement erneut angezeigt.”

Das neue Format trägt schon jetzt die ersten Früchte. Laut einer Studie des Unternehmens für Markt- und Verhaltensforschung EyeSee, sehen im Durchschnitt rund 26 Prozent mehr User die Anzeigen, die mit Promoted Trend Spotlight geschaltet wurden, als mit dem herkömmlichen Promoted Trends Tool.

Fazit

Durch den Launch seines neuen Werbetools konnte Twitter die anfängliche Flaute schnell ausgleichen. Schon jetzt verzeichnet “Promoted Trend Spotlight” erste Erfolge und das Engagement im Explore Tab wächst. Doch aufgepasst: Noch ist das neue Werbetool sehr kostspielig. Laut Experten soll eine eine Kampagne ab 250 US-Dollar am Tag kosten und ist daher aktuell nur für Werbetreibende im High-End-Bereich eine Überlegung wert.

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit des Widerrufs zur Nutzung von Cookies erhältst Du in unseren Datenschutzbestimmungen.