Affiliate News

5 Tipps, wie Du Facebook für Dein Affiliate Marketing nutzen kannst


Von Katrin Berghäuser | 19.Oktober 2015

Fakt ist! 77 Prozent aller deutschen Facebook-Nutzer haben das Bedürfnis, sich mit mindestens einem Unternehmen auf Facebook zu verbinden. Immerhin existierten – allein in Deutschland – bereits im Jahr 2014 387,2 Millionen Verbindungen zwischen Facebook-Usern und Unternehmen. Facebook als „alter Hase“ und Gigant unter den sozialen Netzwerken, zudem belegt mit einem überdurchschnittlich hohen Marktanteil von 83,57 Prozent, eignet sich schon längst nicht mehr nur für die private Kommunikation und das Vernetzen mit Freunden. Auch Thomas Hutter bestätigte das in einem Interview: „Facebook ist heute so breit aufgestellt, dass es schwierig wird, die Plattform zu überholen.“

Statista Auswertung SM Marktanteile

Facebook-Nutzer wollen nah dran sein, an den Produkten und den Marken, die sie mögen. Sie wollen mehr erfahren, hinter die Kulissen schauen, sich informieren und sofort wissen, was new ist. Facebook ist Echtzeitkommunikation! Und was hält Dich noch davon ab, Facebook für Dein Affiliate Marketing zu nutzen?

Dort präsent sein, wo alle Ihre Zeit verbringen! Nutze das Potential von Facebook

Zunächst einmal braucht es die Erkenntnis, dass soziale Netzwerke, wie Facebook & Co. nicht mehr nur ein Trend sind, sondern schlicht und einfach existieren. Und wenn etwas einfach da ist, sich in die tägliche Kommunikation sowohl integriert als auch etabliert hat und darüber hinaus noch Reichweite verspricht – sei es organisch oder über Facebook Ads -, vergeben Unternehmen und auch Affiliates Chancen, auf sich aufmerksam zu machen und die eigene Bekanntheit zu steigern. Immerhin brach Facebook erst vor kurzem den eigenen Besucherrekord: Zum ersten Mal loggten sich auf Facebook mehr als eine Milliarde User an einem Tag ein. Was das bedeutet? Jeder siebte Erdenbürger war an diesem Tag online.

Wir haben daher 5 Tipps für Dich, wie Dein Affiliate Marketing von Facebook profitieren kann.

1. Verschaffe Dir einen zusätzlichen Traffic Kanal und bau‘ Dir eine treue Facebook Fangemeinschaft auf

Für Deine optimale Sichtbarkeit als Affiliate im Web 2.0 ist es unabdingbar, sich neben einem suchmaschinenoptimierten Internet-Auftritt eine breite Facebook Community aufzubauen. Mit einem geringen Budgetaufwand kannst Du Dir hier zusätzlichen Traffic generieren, der in dieser Weise zielgruppenrelevant auf Deine Website oder die Deines Merchants gelangt. 31 Prozent allen Referral Traffic werden mittlerweile über Social Media erzeugt.

Um über Facebook eine sichere Traffic-Quelle aufzubauen, benötigst Du eine Community, die ungefragt Deine Inhalte regelmäßig teilt, liked oder kommentiert. Dabei geht es primär nicht um die Anzahl der Fans, sondern zunächst um eine begeisterungsfähige Basis, die bereit ist, mit Deinen Inhalten zu interagieren, um so für Dich eine immer höhere Reichweite zu erzielen.

Was es hierfür braucht:

  • Verständnis für Deine Zielgruppe
  • Relevante und wertvolle Inhalte
  • Kontinuität in der Verbreitung
  • Dialogbereitschaft auf Augenhöhe
  • Überzeugung und Vertrauen

Insgesamt ist ein gut bespielter und gepflegter Facebook-Auftritt ein durchaus günstiges Werkzeug, den Traffic auf Deine Website zu lenken und zusätzlich Deine Reichweite zu steigern. Darüber hinaus unterstützt die Suchanfragen- und Traffic-Diversität einen ausgewogenen Marketing Mix, mit dem Du Dich nicht allein von Google abhängig machst.

Denn wer „alles nur auf ein Pferd setzt“, geht ein hohes Risiko ein, im Falle eines neuen Google-Updates an Sichtbarkeit und Auffindbarkeit zu verlieren. Nachhaltiger ist es daher, von der Streuung Deines Traffic zu profitieren und mit einer Facebook Fanpage Sichtbarkeit aktiv zu erleben.

2. Versorge Deine Community kontinuierlich mit stets aktuellen Inhalten und biete ihr einen Mehrwert

Bei der Bereitstellung von Inhalten auf Facebook kommt es grundsätzlich auf nur drei Faktoren an: Frequenz, Aktualität und Qualität. Für die optimale Frequenz der Facebook Postings gibt es keinen generellen Richtwert. Auch hierbei gilt wieder, der Facebook Community zuzuhören und herauszufinden, ab welchem Zeitpunkt sie sich optimal versorgt fühlt.

Ferner sorgt auch ein gesunder Menschenverstand für die richtige Frequenz. Das bedeutet, dass relevante Inhalte nicht zurückgehalten, sondern vielmehr der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollten. Ein Redaktionsplan für Affiliates, der thematisch ausgewogen zwischen Sales Posts, Amüsement und Nutzen für den User wechselt sowie ideale Posting-Termine berücksichtigt, bietet in der Regel beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Facebook Redaktion.

Screenshot Affiliate Deals Facebook

Hinzu kommt, dass Inhalte stets einen hohen Mehrwert aufweisen sollten, um auch im Facebook News Feed Deiner Fans aufzutauchen. Fragen danach, was einzelne Nutzer wollen, sind nicht mehr nur allein für Google ein wichtiges Kriterium, sondern auch der Facebook eigene Algorithmus rückt Qualität und Aktualität aus Sicht des Users immer mehr in den Mittelpunkt bei der Beitragsauswahl. Nach Relevanz gefilterte Inhalte gelangen dann so in den News Feed eines jedes Einzelnen. Ausschlaggebend bei der Erstellung von Inhalten ist dabei allerdings nicht immer Komplexität, sondern vielmehr der Mehrwert für Deine Community.

3. Schalte Facebook-Werbeanzeigen und profitiere von den genauen Targeting Möglichkeiten sowie den geringen Budgetkosten

Wer den zeitintensiven Aufbau einer treuen Fangemeinschaft scheut, aber dennoch nicht auf eine hohe Reichweite verzichten will, sollte die vielfältigen Möglichkeiten von Facebook-Werbeanzeigen – Facebook Ads – testen. Fein justierbare Targeting-Möglichkeiten machen es auch bei kleinem Budgetaufwand recht leicht, seine Zielgruppen auch tatsächlich zu erreichen. So sind Zielgruppen unter anderem nach exakten Interessen, Lookalikes und vielen demographischen Merkmalen zu bestimmen.

Im Gegensatz zu Google AdWords bietet Dir Facebook ferner aufgrund der deutlich geringeren Klickpreise (CPC) eine kostengünstigere Alternative.

4. Beteilige Dich in relevanten Communitys und bringe Dich in Diskussionen ein!

Kommentiere, like, interagiere! Um Dir eine größere Reichweite zu verschaffen, Kontakte zu knüpfen oder Dir eine Reputation zu erarbeiten und so Deine Bekanntheit zu steigern, ist es sinnvoll, sich in einschlägigen Communitys und Diskussionen einzubringen oder auf themenrelevante Beiträge zu reagieren, die zu Deinem Business passen. Biete den Nutzern einen Mehrwert zu einem bestimmten Thema und beziehe in Deine Inhalte thematisch passende Links zu Deinen Partnern oder Deiner Website mit ein.

Ist ein Beitrag mit einem Nutzen für den Leser ausgestattet, hat das vermehrte Reaktionen zur Folge, was wiederum eine erhöhte Aufmerksamkeit nach sich zieht. Ergebnis: Sichtbarkeit, Bekanntheit, Vertrauen, Reichweite.

Achte allerdings stets darauf, dass Kommentare oder Posts nicht wie Spam wirken! Aber was sollte dagegen sprechen, auf die einzelnen Bedürfnisse der Nutzer einzugehen und ihnen nachhaltige Tipps und eine nützliche Hilfestellung bei der Produktauswahl zu geben?

5. Knüpfe Kontakte: Spüre Influencer auf und nutze deren Reichweite!

Um bei Facebook von einer kostenlosen und hohen Reichweite zu profitieren, ist es notwendig, nachhaltige Kontakte zu knüpfen, die Dir dabei helfen können, Deine Inhalte zielgruppenrelevant zu verbreiten. Recherchiere Influencer auf Facebook, die einen Themenbezug zu Deinen Partnern und dessen Produkten aufweisen und darüber „sprechen“.

Wie Du weiter vorgehen solltest:

  • Folge relevanten Influencern und „höre“ ihren Gesprächen zu und behalte Reaktionen hierauf im Auge.
  • Erzeuge Aufmerksamkeit und wecke Interesse: Überzeuge, indem Du mit den Inhalten von interessanten Influencern interagierst und Dich engagierst. Like, teile oder kommentiere.
  • Überlege Dir, mit welchen einzigartigen Inhalten Du Influencer überzeugen willst und welcher Mehrwert sich für diesen ergibt.
  • Nimm über Facebook persönlich Kontakt auf und pflege die Beziehung zu Deinen Influencern.

Fazit

Wer mehr erreichen will, sollte auf eine konsequent gepflegte Facebook-Präsenz setzen. Verzichte also nicht auf Deine Chancen und Möglichkeiten, die Facebook Affiliates ebenso bietet, wie allen anderen Unternehmen auch. Ohne einen professionellen Facebook-Auftritt verschenkst Du nur unnötig Potential, um Dein Affiliate Marketing auszubauen und potentielle Kunden anzusprechen sowie bereits überzeugte Kunden an Dich zu binden.

Über den Autor: Katrin Berghäuser
Katrin Berghäuser

Seit mehr als vier Jahren schlägt mein Herz ununterbrochen für Text, PR und Social Media. Bevor ich in das Team der ABAKUS Internet Marketing GmbH als Social Media Managerin aufgenommen wurde, war ich unter anderem für eine Healthcare-PR-Agentur sowie die Pressestelle der Leibniz Universität Hannover tätig. Auch freiberuflich sammelte ich bereits Erfahrung in diesem Bereich und besetzte Themen sowohl zu Energieeffizienz als auch Finanzen. Unser Social Media Angebot richtet sich an alle Unternehmen, die nach Social Web Lösungen im Bereich B2B oder B2C suchen. Egal ob Analyse, Strategieentwicklung oder Komplettbetreuung der jeweiligen Unternehmensprofile – wir setzen uns stets mit Leidenschaft, Kreativität und Engagement für unsere Kunden ein.

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit des Widerrufs zur Nutzung von Cookies erhältst Du in unseren Datenschutzbestimmungen.