Affiliate News

Instagram für Affiliates – Wie verdiene ich Geld auf Instagram?


Von Affiliate Deals | 11.Mai 2020

Am 16. Juli 2010 postete Instagrams CEO und Mitbegründer Kevin Systrom das erste Foto und gab somit den Startschuss für eine der erfolgreichsten Social-Media-Plattformen der Welt: Instagram. Weltweit nutzen monatlich mehr als 1 Milliarde Menschen die Plattform, um ihre “Community” mit Bildern und Stories zu versorgen. Davon leben ca. 19,6 Millionen Nutzer in Deutschland.

Mit dem Erfolg von Instagram kamen auch die Influencer. Diese zeichnen sich vor allem durch ihre starke Präsenz und Reichweite auf der Plattform aus. Das wurde auch für viele Unternehmen interessant, die Influencer für die Werbung und Vermarktung ihrer Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nahmen. Es war nie einfacher neue potenzielle Käufer zu erreichen.

Influencer agieren dabei nicht grundlegend anders als Affiliates. Sie posten Bilder, verlinken eine Marke bzw. nutzen dafür einen Trackinglink und erhalten eine Provision. Dabei ist vor allem die Authentizität wichtig: Je authentischer die jeweilige Marke präsentiert wird, desto besser kommt das bei den potenziellen Kunden an.

Wir verraten Dir, wie Du als Affiliate Instagram erfolgreich für Dich nutzen kannst.

Was ist der Unterschied zwischen einem Affiliate und einem Influencer?

Der große Unterschied liegt darin, dass die Unternehmen auf erfolgreiche Influencer zugehen und ihnen eine Kooperation anbieten. Als Affiliate wirbst Du, einfach gesagt, freiwillig für ein Produkt oder die Dienstleistung eines Unternehmens, bei dessen Partnerprogramm Du Dich angemeldet hast.

Viele Netzwerke, wie z.B. Awin oder Tradedoubler sehen Influencer als einen Teil des Affiliate-Marketing-Mix und bieten ihnen daher verschiedene Tools an, um Advertiser über Instagram zu bewerben.

Was sind die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Instagram-Kanal?

Erstelle Dir im ersten Schritt Deinen eigenen Instagram-Account. Falls Du noch keinen hast, dann kannst Du Dich hier registrieren.

Folgende Punkte sind für den Aufbau eines erfolgreichen Instagram-Kanals wichtig:

Dein richtiges Thema

Du solltest Dir genau überlegen, welchem Thema Du Deinen Instagram-Account widmen und welchen Mehrwert Du Deiner Community bieten möchtest. Dabei sind Themen wie Food, Lifestyle, Fashion / Beauty, Travel oder Sport bereits stark vertreten und sehr beliebt. Aber auch Nischenthemen finden auf Instagram ihre Follower und gelten meist als sehr treue Community.

Auswahl der passenden Partnerprogramme

Überlege mit welchen Unternehmen Du zusammenarbeiten möchtest und bewirb Dich bei deren Partnerprogrammen. Hier findest Du eine große Auswahl an Programmen.

Die Reichweite erhöhen

Die Basis eines jeden erfolgreichen Instagram-Accounts ist eine gewisse Reichweite. Um diese aufzubauen, solltest Du Folgendes beachten:

  1. Regelmäßig interessanten Content posten - immer am Ball bleiben
  2. Hashtags in Beiträgen nutzen. Welche Hashtags am besten zu Deinem Thema passen, verraten Dir Apps wie z.B. Hashtags for Instagram o.Ä.
  3. Poste regelmäßig Stories mit Hashtags / Locations. Viele User folgen Hashtags und sehen Deine Story beim Durchswipen.
  4. Kommentiere etwas nettes / interessantes unter Beiträgen von Seiten, die zu Deinem Thema passen. Einige User sehen Dein Profil dadurch und können somit auf Dich aufmerksam werden.
  5. Teile Deinen Besuchern auf anderen Plattformen mit, dass Du auch auf Instagram aktiv bist.

Fakt ist, Instagram bedeutet kein schnelles Geld, es ist ein langer Prozess. Von Bots raten wir ab, da diese in der Regel keine conversionstarken Follower erreichen, Geld kosten, von vielen als nervig und lästig angesehen werden und zu guter Letzt im schlimmsten Fall von Instagram erkannt werden. Das kann zur Folge haben, dass Dein Profil gesperrt wird.

Hochwertigen Content erstellen

Content, der offensichtlich selber produziert wurde funktioniert besser als Stockbilder. Instagram ist noch eher ein Engagement-Kanal als Facebook, weshalb Du mit Deinen Followern durchaus den Austausch suchen solltet. Stelle Fragen, frage nach Meinungen in der Bildbeschreibung und beantwortet Kommentare, damit Deine Follower engagiert bleiben. Es mag trivial erscheinen aber wenn User sehen, dass ihre Kommentare gelesen werden, steigt die Markentreue enorm.

Es hat sich außerdem gezeigt, dass qualitativ hochwertige Bilder dann funktionieren, wenn sie auf den ersten Blick beeindrucken oder neugierig machen.

Unser Tipp: Teste am besten helle Bilder gegen eher dunklere. Du wirst vermutlich schnell einen Trend erkennen, was Deiner Zielgruppe zusagt.

In den letzten Jahren hat Instagram, genau wie Facebook, sich immer mehr zu einer Video-Plattform entwickelt. Dies ist zuletzt durch die Einführung von IGTV nochmals unterstrichen worden. Versuche deswegen so viel Videocontent zu erstellen wie möglich.

Wenn Du speziell ein Produkt verkaufen möchtest, dann halte Dich an ein altes Marketing-Sprichwort: “People buy from People". Das stimmt auf vielen Marketingkanälen, bei einem so persönlichen Kanal wie Instagram gilt das umso mehr.

Hier findest Du 10 originelle Content-Ideen für Dein Instagram-Profil.

Setze Dir Ziele

Setze Dir am Anfang kleine Ziele und verfolge eine klare Strategie, damit Du Deine Motivation nicht verlierst und zukünftige Ziele besser skalieren kannst.

Welche Möglichkeiten gibt es, um Geld zu verdienen?

Als Affiliate platzierst Du den Tracking-Link des Advertisers in Deiner Bio oder nutzt bei einer Story die Swipe-Up Funktion (erst ab 10.000 Followern möglich). Mit dem Klick auf den Link wird Deine ID getrackt und kann Deinem Account zugeordnet werden. Sobald ein Sale entsteht, erhältst Du die Provision.

Unser Tipp: Der Link in dem Beschreibungstext eines Posts kann leider nicht geklickt werden. Daher empfehlen wir diesen mit einem Tool wie bspw. Bitly oder Tinyurl zu kürzen, damit sich Deine Follower diesen merken können.

Wird ein Unternehmen auf Dich aufmerksam, erhöhen sich die Chancen mit Deinem Account gutes Geld zu verdienen. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten der Vergütung:

  • Bezahlter Beitrag:
  • Ein Klassiker in der Vergütung sind bezahlte Beiträge. Das Unternehmen zahlt Dir also pro Post einen bestimmten Festbetrag. Wichtig: Dieser muss als “Werbung” oder “Sponsored Post” gekennzeichnet sein. Dieser Hinweis muss für User auf den ersten Blick sichtbar sein.
  • Sponsoring:
  • Das Sponsoring eines Unternehmens ist wohl die lukrativste Einnahmequelle. Dabei erhältst Du einen monatlichen Festbetrag und berichtest regelmäßig über die Produkte und Dienstleistungen eines bestimmten Unternehmens. Auch hier gilt die Kennzeichnung der “Werbung” oder “Sponsored Post”. Du bist verunsichert, wie Du Deine Posts richtig kennzeichnen sollst? Dieser Artikel hilft Dir dabei.

Fazit

Instagram ist einer der wichtigsten Traffic-Lieferanten. Immer mehr User nutzen das Social-Media-Netzwerk, um Aufmerksamkeit durch Bilder zu generieren und darüber lukrative Einnahmen zu erzielen. Als Affiliate kannst Du Instagram hervorragend dazu nutzen, durch gut gestaltete Posts Klicks und Provisionen zu generieren und ggf. mit Marken in Kontakt zu treten. Zudem vereinfachen die Affiliate-Netzwerke, durch abgestimmte Provisionsmodelle und individuellen Kampagnen, die Zusammenarbeit zwischen Advertisern und Influencern. Instagram wird auch in Zukunft eine der wichtigsten Anlaufstellen für Affiliates und Marken sein. Wir wünschen Euch viel Erfolg.